Archive for April, 2008

1 Liter LN2: 2,50€ – CPU Pot: 100€ – 3DMark: 300€ – Profitmaximierung: Unbezahlbar

Lange musste die Overclocking- und Benchmark-Szene warten, doch am vergangenen Montag war es endlich soweit: Futuremark’s neuer 3DMark namens „Vantage“ wurde offiziell gelauncht. Wochenlang wurde das Internet mit teilweise gefälschten Screenshots überschwemmt und die Vorfreude auf neues Benchvergnügen wurde geschürt. „Was hat sich Futuremark dieses Mal wieder Tolles ausgedacht?“ fragten sich bestimmt Viele. Doch für Manche wäre diese Frage sicherlich gerne unbeantwortet geblieben.

Mit der Software die man selbst entwickelt, müssen natürlich Profite erzielt werden – Schließlich ist das Entwicklerteam von 3DMark Vantage bestimmt nicht gerade klein ausgefallen. Doch was Futuremark sich nun hat einfallen lassen um richtig abzukassieren hat sogar die hartnäckigsten Bencher schockiert.
Wo man mit der kostenlosen Version des 3DMark06 noch benchen konnte bis der Arzt kommt, ist bei 3DMark Vantage nach einem Durchlauf Schluss. Wer gewillt ist den noch einigermaßen humanen Preis von rund 20 Dollar plus Steuern für ein Benchmarkprogramm zu berappen, hat die Möglichkeit beliebig oft den Vantage durchlaufen zu lassen. Nachdem alle Tests beendet wurden wartet der geneigte Overclocker gebannt vor dem Monitor auf das Ergebnis. Doch schnell wird Ihm klar, dass er ohne Internetverbindung zum ORB (Communitybereich von Futuremark) keine Chance hat das erreichte Ergebnis zu erfahren, geschweige denn abzuspeichern.
Natürlich hat Futuremark zur Lösung dieses Problems ein Ass im Ärmel. Wer gewillt ist für einen Quadcore Extreme Edition knapp 800 Euro auszugeben, dürfte sicherlich noch rund 500 Dollar plus Steuern für eine Vantage Pro-Version übrig haben, die sogar ohne Internetverbindung ein Ergebnis anzeigt. Selbstverständlich hat diese Version die selben Absturz- und Grafikfehler-Features wie die 20 Dollar Variante.

Seit Montag sind viele Anhänger der Overclocking Szene in diversen Foren mehr oder weniger empört über die Politik von Futuremark. Daher haben sich einige AwardFabrik User zusammengetan um einen offenen Brief samt Unterschriftenliste auf die Beine zu stellen. Bisher haben sich schon 56 User aus dem AwardFabrik Forum an der Liste beteiligt, die in den nächsten Tagen per Mail an Futuremark gehen soll.
Wir hoffen auf Eure Unterstützung um dieser Preistreiberei ein Ende zu setzen, denn so etwas ist sicherlich nicht fördernd für die Entwicklung der Overclocking Szene.

Prophet / Die AwardFabrik

Die Unterschriftenliste


Update 02.05.2008
Die Unterschriftenliste hat mittlerweile beachtliche Dimensionen angenommen. Ganze 280 Personen aus 7 verschiedenen Foren haben ihre virtuelle Unterschrift abgegeben. Unsere Partnerseite Orthy.de hat bereits am Mittwoch über die Aktion berichtet (klick). Durch die rege Beteiligung wird die Weiterleitung an Futuremark etwas später erfolgen um noch mehr Unterschriften zusammentragen zu können.

Update 05.05.2008
So langsam übersteigt die Aktion sämtliche Erwartungen. Bis heute Morgen sind schon fast 600 Personen in die Liste eingetragen worden. Im Laufe des Nachmittags wird das Schreiben mit den bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Unterschriften an Futuremark geschickt. Wer also noch nicht "unterschrieben" hat, sollte die so bald wie möglich tun.

TUROK (PC)


HE’S BACK!
1997 erblickte der indianische Kämpfer Turok das Licht der Welt auf dem Nintendo 64 und kurz danach auf dem heimischen PC in Turok: Dinosaur Hunter. Damals setzte das Spiel in Punkto Grafik neue Standards und begeisterte vor allem durch sein Szenario. Turok hatte natürlich als Indianer einen Pfeil und Bogen. Und gerade dieser skurrile Mix aus modernen Alienwaffen, typischem FPS-Arsenal und traditionellen Waffen der amerikanischen Ureinwohner und den verschiedenen Gegnertypen; Dinosaurier, Menschen und Aliens, bot ein Spielerlebnis der extra Klasse. Zwei weitere Fortsetzungen wurden entwickelt, wobei der dritte Teil nur für Nintendo 64 erschien und nur mäßig erfolgreich war. Außerdem wurde ein Prequel zum ersten Teil entwickelt, welches als Turok Evolution für PC, Playstation 2, Gamecube und Xbox veröffentlicht wurde. Da das ehemalige Entwicklerstudio Acclaim allerdings Insolvenz angemeldet hatte, war damit auch das Aus für den tapferen Indianer und einen der bekanntesten Videospielhelden besiegelt.
Doch das 2005 gegründete Entwicklerstudio Propaganda Games, welches zu den Disney Interactive Studios gehört, lizensierte die Turok Lizenz um den amerikanischen Ureinwohner mit ihrem Erstlingswerk TUROK wieder zurück auf den heimischen Bildschirm zu bringen. Kann Turok dabei genauso begeistert wie 1997? Erfahrt es im folgenden Review.

Getestet wurde die US-Version von Turok für PC. Die deutsche Version ist aber inhaltlich gleich und multilingual, das heißt man kann auch die original englische Sprachausgabe auswählen. Die deutsche Version erscheint morgen am 30.4.2008.

turok02i98.jpgturok077sg.jpgturok088of.jpg


Story
Direkt vorneweg, TUROK hat inhaltlich Nichts mit den anderen Teilen zu tun. Es ist lediglich ein Adaption der Spiele, welche das Szenario und den Hauptcharakter benutzt um eine neue, eigene Geschichte zu erzählen. Hier ist Joseph Turok ein ehemaliger Elitesoldat einer Organisation namens Wolfpack, welche unter dem Befehl von General Roland Kane steht. Turok hat sich aber entschieden die Seite zu wechseln, um dem Militär beizutreten und gegen Wolfpack zu kämpfen. Er schließt sich der Whiskey Company an, deren Ziel es ist Kane festzunehmen. Dies führt die Gruppe auf einen Planeten, der sehr dem aus dem ersten Teil ähnelt. Denn auch hier gibt es fleischfressende Dinosaurier, die Turok gerne zum Frühstück verspeisen möchten. Ihr Aufgabe ist es nun, sich mit der Truppe durch den Dschungel zu schlagen.

Read more ...

Trust Laser Gamer Mouse Elite GM-4800 (Predator)

Einleitung
Frisch aus der Produktion des niederländischen Unternehmens Trust erhielten wir die brandneue Laser Gamer Mouse Elite GM-4800 für eine Review. Das Zielpublikum ist eindeutig: Der "Qualitäts-Alternativhersteller", wie Trust sich selber bezeichnet, möchte auf dem Markt der Gamerperipherie mit seiner ersten Laser Gaming Maus Boden gut machen. Wie sich die Maus mit Makrofunktion im AwardFabrik-Test schlägt? Ihr erfahrt es auf den nächsten Seiten.

CIMG2565 [1024x768].JPGCIMG2565 [1024x768].JPG


Testsystem

System.jpg 


Testspiele
– Medal of Honor Airborne SP Demo
– Call of Duty 4 SP Demo
– Crysis SP Demo

Testprogramme
– Adobe Photoshop 7.0

Read more ...

sysProfile.de mit AwardFabrik Style


Bereits vor ein paar Wochen ist das Team der Seite sysProfile.de, mit dem Plan einen AwardFabrik Style anzubieten, an uns herangetreten. Da wir von der Idee sehr angetan waren, haben wir die Freigabe zur Verwendung des AwardFabrik Logos erteilt und nun ist der Style öffentlich verfügbar. Nun haben die Member der AwardFabrik die Möglichkeit sich bei der Präsentation ihres Rechners mit dem sehr gelungenen Design zu schmücken. Doch abgesehen von dem neu verfügbaren Style hat sysProfile einiges mehr zu bieten. Eine riesige Auswahl an Daten können zu jedem System erfasst und die eigene Präsentationsseite kann betrachtet und bewertet werden. Mehr Informationen kann man der Selbstdarstellung von sysProfile entnehmen:


SysProfile.de – Vorstellungstext:
SysProfile hilft euch, euer System dem Internet zu präsentieren. SysProfile hilft euch eben dabei Probleme am System zu beheben. Denn wer kennt es nicht? Eine unlösbare Hürde am PC hindert einen doch tatsächlich daran noch höhere Werte in einem Benchmark zu erreichen. Was ist also zu tun? Natürlich in Foren nach Hilfe zu Fragen. Doch will man nun wirklich in jedem Forum sein komplettes System haargenau hin kritzeln?
Voltage, Stepping, Revision, Kühlung. Man könnte diese Liste wohl noch ewig weiterführen. Doch mit SysProfile ist dieses Problem schnell gelöst. Einmal im Profil eingetragen, braucht man nur noch seinen kleinen Link posten und alle wissen bescheid. Änderungen am System werden natürlich
auch sofort im Profil durchgeführt.
Häufige Updates der Seite und des Systems garantieren euch das ihr z.B. auch bei neuen Features einer Komponente oder anderen Teilen, diese schnell in eurem Profil eintragen könnt. Styles für die Profile und der Modding&Misc Bereich ermöglichen es euch vom Rest der abzuheben.
Und was kostet euch das? Nichts, denn SysProfil ist vollkommen umsonst. Also zögert nicht lange und registriert euch noch heute auf SysProfile.de


Bewundern könnt ihr den AwardFabrik Style unter Anderem auf der Profilseite von Steffen

Wärmeleitpasten im Kälte-Extremtest


An dieser Stelle möchten wir uns mit einem unscheinbaren und doch wichtigen Betriebsmittel im Computer beschäftigen, und zwar der Wärmeleitpaste. Sie hat die Aufgabe, den Transport von Wärmeenergie, welche von einer Energiequelle erzeugt wird, egal ob Chipsatz, RAM, CPU oder GPU, an einen Kühlkörper zu verbessern. Da jede Oberfläche eine Rauigkeit aufweist und nie ideal glatt ist, besteht zwischen der Wärmequelle und Kühlkörper nie eine perfekter, gleichmäßiger Kontakt, sondern es kommt immer nur zu punktuellen Berührungen.

01.jpg


Die mit Luft gefüllten Hohlräume wirken dabei als Isolator. Hier kommt nun die Wärmeleitpaste ins Spiel, sie soll diese Lücken schließen und durch eine vergrößerte Kontaktfläche den Wärmeübergang verbessern.

02.jpg


Aber im Gegensatz zu den bisherigen Reviews möchten wir uns mit dem Verhalten unter extremer Kälte, sprich im Bereich von -80°C bis -100°C beschäftigen. Die handelsüblichen Wärmeleitpasten sind für Temperaturen im Plusbreich ausgelegt, aber wie verhalten sie sich bei Minustemperaturen? Interessant ist die Fragestellung vor allem beim Overclocking mit Trockeneis und Kompressorkühlungen, da bei diesen Kühlmethoden durch deren Limitierung ein guter Wärmeübergang wichtig ist, bedingt aber auch bei flüssigem Stickstoff, um eine gleichmäßige Performance zu gewährleisten, da idR die Temperaturen am Kühlerboden und nicht an der CPU gemessen werden.
Als Probanden wurden neben den sehr beliebten und performanten ARCTIC Silver Ceramique und ARCTIC Silver 5, zwei günstige Pasten, einmal auf Silikonbasis (THERMALLOY Thermalcote), einmal Silikon frei (CONRAD WLP) und Kupferpaste ausgewählt. Kupferpaste wurde ausgewählt, da immer wieder die Vermutung aufkommt, dass sie sich Aufgrund der Zusammensetzung (Hauptbestandteil Kupfer) gut als WLP eignen soll.

Read more ...