3. AOCM Bilder/ Daten/ Fakten

Freitag – Einleitung und erste Impressionen

Minfeld, 23. April 2010, wolkenloser Himmel, um 20°C.
Bestes Wetter um…genau, um sich mit ca. 150 Gleichgesinnten ein Wochenende in der Mundohalle einzuquartieren, um die 3. AOCM zu zelebrieren.

3.AOCM0001.jpg3.AOCM0006.jpg3.AOCM0003.jpg

3.AOCM0234.jpg3.AOCM0010.jpg3.AOCM0007.jpg3.AOCM0057.jpg1.jpg

Der Freitag diente inzwischen traditionell dem Aufbau, Schmücken der Halle mit Sponsorenbannern und der Anreise der AwardFabrik Crew und der meisten internationalen Gäste.

3.AOCM0015.jpgasus.pngcaseking.png3.AOCM0016.jpgroccat.png

3.AOCM0032.jpg

Hierzu zählten in diesem Jahr massman, Neo_force, Leghoofd und M.Beier.
Last but not least reiste spät am Abend Team Switzerland an, vertreten durch Besi und splman.
Der Benchbus von Chriffer und Zero_Cool war ebenso wieder am Start wie klEb und seine RAM Darts.

3.AOCM0065.jpg 

Alles in allem also eine kurze aber lieb gewonnene Ansammlung von Traditionen, die in diesem Jahr zum Dritten Male, nach einer krativen Pause 2009, Ihren Lauf nehmen sollte.
War es noch beim letzten Mal die automatische LN2 Einspritzung von Monteboy und der Casemod von Besi, die für Aufsehen sorgten, war es dieses Jahr ein 800kg Ungetüm der Jungs von extremecooling.de. Zu Hause noch per Gabelstapler in den Bus geladen, bedurfte es in Minfeld der Mithilfe von 10 Leuten, das Schwergewicht in die Halle zu verfrachten, wo unter dem Gewicht sogar ein Rad kapitulierte und unter zu Hilfenahme eines Wagenhebers gewechselt werden musste.
Ausgestattet mit einem seperaten Schaltschrank, 4 Gewerbekühlern und einer Maximalleistung von 15kW war die Anlage von unrockstar konzipiert worden, um bei konstanten -160°C eine entspannte Benchumgebung zu schaffen. In ingesamt ca. 1.000 Arbeitsstunden verteilt auf anderthalb Jahre wurde die Kaskade in der Firma von unrockstar, natürlich mit freundlicher Genehmigung des Chefs, zusammengebaut.

3.AOCM0243.jpg3.AOCM0362.jpg

3.AOCM0256.jpg3.AOCM0319.jpg

Einfach schön zu sehen, dass jedes Jahr wieder eine Überraschung der AF-Gemeinde aufwartet, die die restlichen Besucher in Erstaunen versetzen.