Antec TruePower Quattro TPQ-1200 vs. Enermax Revolution85+ 1250W

Einleitung:

Nach der Einarbeitung mit dem neuen Test Equipment geht es nun an die großen Brocken. Mit dem Antec TruePower Quattro TPQ-1200 und Enermax Revolution85+ 1250W sind wir in der Kategorie Schwergewicht angekommen. Die Leistungsklassen sieht man all zu oft im Extrembereich, wo man Prozessor und Grafikkarten mit LN 2 kühlt und Spannungen weitab der Realität fährt. In diesem Test freut sich nicht nur mein Stromanbieter, sondern auch die Schar an extrem Overclockern wird die Ergebnisse interessieren. Das Antec ist seit einiger Zeit auf dem Markt und gilt als Non Plus Ultra in der Szene. Leider haben wir hier nicht die OC Edition mit manuell verstellbarer 12V Schiene, aber wir denken auch das „kleinere“ Model Aufschlüsse gibt wie sich die OC Edition schlägt. Enermax kann schon große Erfolge in Tests mit der Revolution85+ vorzeigen und man kann eigentlich nur Positives erwarten. Bei diesem Test werden einige Videos gedreht wie schon zuvor, um Euch unsere Eindrücke unmittelbar zu vermitteln. Viel Spaß beim Lesen.

1.JPG2.JPG3.JPG

Antec:
Antec hat sich seit Gründung im Jahr 1986 zu einem weltweit führenden Hersteller von Computer- Hardware und Zubehör für den Upgrade- und Build-Your-Own-Markt etabliert und ist seither als Pionier auf diesem Gebiet bekannt. Der Hauptsitz von Antec befindet sich in Fremont, Kalifornien, die europäische Hauptniederlassung ist in Rotterdam. Dazu kommen Niederlassungen in Deutschland, China und Taiwan. Die Produkte von Antec werden in mehr als 40 Ländern verkauft.

Enermax:
Das Unternehmen wurde 1990 in Taiwan gegründet und ist seitdem ein etablierter Hersteller von PC-Netzteilen, Gehäusen, Lüftern, Tastaturen und anderen Peripheriegeräten am Markt. Seit 2000 hat Enermax ihren Hauptsitz in Taoyuan, Taiwan. Im März 2003 wurde die deutsche Niederlassung in Hamburg eröffnet, von der das Europageschäft geleitet wird.