ASRock X58 Extreme6

Einleitung:

Schon eine gefühlte Ewigkeit stellt der Sockel 1366 mit X58 Chipsatz auf Seiten Intels die ultimative High End Plattform dar. Neue Platinen kommen im Vergleich zum Anfang nur noch tröpfchenweise, hier und da gibt es eine bessere Ausstattung. Zur Zeit wird daher großen Wert auf USB 3.0 und SATA 6G gelegt. Die Hersteller versorgen ihre neueren Mainboards mit Zusatzchips, um die Funktionen bereitstellen zu können, da der Chipsatz nicht in der Lage ist für diese nativ zu sorgen.
Bisher wurden dem User meist jeweils zwei Ports der neuen Generation bereitgestellt.
Einen anderen Weg geht der Hersteller ASRock mit dem X58 Extreme6, das das Testobjekt in diesem Artikel darstellt. Die sechs am Ende des Namens steht für „Six Core Ready“, 6 x USB 3.0 , 6 x SATA 6G. Dabei sind ganze vier USB 3.0 Ports am Backpanel zu finden und ein beigelegtes Bracket ermöglicht auch ein einfaches Erreichen von zwei Ports in einem 3,5“ Schacht.
Natürlich bietet das Mainboard noch weit mehr als die schon sehr umfangreich wirkende Ausstattung. Was noch zu erwarten ist und wie es sich im Overclockingtest geschlagen hat: jetzt, hier, in diesem Artikel bei der AwardFabrik.

Wir danken ASRock für die Bereitstellung des Testmusters!

1.jpg6.jpg