ASUS Gryphon Z87


Overclocking

Wir testeten die Platine mit folgendem System:

sys.png

Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung der Haswell Prozessoren ist das Overclocking selbst mit Wasserkühlung nur bei niedrigeren Spannungen als gewohnt möglich. Die wichtigsten Spannungen wurden je nach Test maximal wie folgt eingestellt: Wir beschränkten uns mit Wasserkühlung daher auf:

vCore: 1,3V
vInput: 1,9V
vCache: 1,3V
System Agent, CPU Analog I/O, CPU Digital I/O max. +0,15V

Der Test mit Hynix CFR RAM ICs verlief erfolgreich, hohe Frequenzen ließen sich leicht erzielen:

cfr.png

Mit Powerchips hatte unsere Platine hingegen Probleme. Scharfe Timings bei mittleren Frequenzen waren nicht zu realisieren.

Da Intel bei den neuen Haswell Prozessoren keinen PCI Bus mehr vorsieht, konnte unsere traditionelle Debug Karte mit eben diesem Slot nicht eingesetzt werden. Weil auch das Mainboard über keine Post Code Anzeige verfügt, ist die Fehlersuche deutlich mühsamer als bei Mainboards, die über eine solche Anzeige verfügen.

Die Straps zur Erhöhung des Busclocks probierten wir durch, 167MHz ließen sich korrekt einstellen.

bclk.png

Und auch bei der Erhöhung der Uncore Frequenz hatten wir keine Probleme,  das Mainboard setzte zuverlässig die entsprechenden Multiplikatoren.

uncore.png