ASUS M4A89GTD Pro/USB3

Einleitung:

Nachdem Gigabyte mit dem 890GPA-UD3H vorlegte, folgt nun ein Mainboard mit 890GX aus dem Hause ASUS. ASUS hat uns diesmal das M4A89GTD Pro/USB3 bereitgestellt.
Auf den ersten Blick sind beide Mainboards recht ähnlich ausgestattet. Sowohl USB 3.0, als auch SATA 6G gehören zum Repertoire des M4A89GTD Pro/USB3. Dazu gibt es zwei PCIe Ports für einen möglichen Verbund von zwei ATI Grafikkarten im Crossfire. Als Besonderheit bietet das M4A89GTD Pro/USB3 im Vergleich zum Gigabytemainboard eine Core Unlocking Funktion, für die auch auf dem PCB selbst direkt Werbung gemacht wird. So kann der Anwender bei seiner Phenom CPU, die beispielsweise nur drei Kerne besitzt, den vierten Kern freischalten – vorausgesetzt, dieser ist technisch einwandfrei.
Ob das M4A89GTD Pro/USB3 neben der Freischaltoption der CPU Kerne noch mehr zu bieten hat und welches Potenzial hinsichtlich des Overclockings in der Platine steckt, soll dieser Test klären.

Unser Dank für die Bereitstellung des Testsample geht an ASUS

1.jpg7.jpg