Bald ist es soweit – ein alter Review-Bereich der AwardFabrik wird wiederbelebt!

aufmacher.jpg

Lange war es bei uns ruhig in Sachen Wasserkühlung, aber bald wird es in Zusammenarbeit mit dem Wasserkühlungsshop "Aquatuning" neue interessante Reviews und Testberichte rund um das Thema Wasserkühlung geben. Im Moment befindet sich das ganze noch im Aufbau und wir sind gerade dabei das Testsystem zusammen zubauen. Natürlich wollen wir euch nicht vorenthalten auf was für einem System getestet wird und wie der Aufbau des Systems aussieht. Wir haben das ganze für euch bildlich festgehalten.
Die Tests sollen sehr realitätsnah stattfinden, damit ihr einen genauen Vergleich zu euren Systemen habt, denn ein offener Aufbau oder eine Monsterwasserkühlung mit einem Mora oder ähnlichem nützt den meisten hier wohl nicht als Vergleich, da sie ihre Komponenten im Gehäuse verbaut haben und dann nur "gewöhnliche" Wasserkühlungskomponenten nutzen.

Hier erst mal eine Auflistung der Hardware, auf der wir die Kühler testen. Im ersten Test werden nur CPU-Kühler getestet, so das die Grafikkarte nicht entscheidend ist.

Das Testsystem:

-Intel Core i7-965 Extreme Edition, 4x 3.20GHz
-MSI Eclipse Plus, X58
-3 GB Mushkin DDR3-10667 (D9GTR)
-Medion X740XL 256MB
-ToPower SilentEZ 400W Netzteil
-Hitachi 160GB Sata
-Windows XP 32Bit SP3


Und nun, dass worauf wohl alle warten, die Auflistung, der Komponenten, aus der die Wasserkühlung bestehen wird.

-Kühler: variabel
-Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1Plus (Swiftech MCP355)
-Laing DDC-Pumpe 12V Ultra AGB
-Laing DDC Plexi-Aufsatz
-Phobya G-Changer 360 + 3x Phobya Nano-G 12 Silent Waterproof 1500rpm
-Masterkleer Schlauch 12,7/9,5mm klar (3/8"ID)
-Innovatek Protect 1000ml
-Aquacomputer aquaero 4.00
-Durchflussmesser AFS-1

 

Unser Dank für die Bereitstellung der Wasserkühlungskomponenten geht an das gesamte Aquatuning-Team.



Das Gehäuse in dem wir testen wurde von unserem Kollegen "Otterauge" gebaut und ist speziell auf das Testen für Wasserkühlungen ausgelegt. So bietet es neben genügend Platz für die ganzen Komponenten noch Blenden um verschiedene Radiatoren anzubringen. So ist es möglich, das System schnell von einem Dual-Radiator auf einen Quad-Radiator um zubauen.
Des Weiteren befinden sich noch 2 Gehäuselüfter in dem System, die für die Luftzirkulation im Gehäuse zuständig sind. Einer der Lüfter pustet vorne frische Luft in das Gehäuse rein und der andere befördert sie hinten wieder nach draußen.

Vielen Dank an Otterauge für den Bau dieses Gehäuses.

So wie wir euch kennen, wollt ihr Bilder sehen und damit wollen wir euch natürlich auch nicht im Regen stehen lassen, also in diesem Sinne hier einige Impressionen der Komponenten:

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg28.jpg

26.jpg27.jpg29.jpg

Autor: Robert Stangel (Select)
Diskussionsthread im Forum: Zum Forum