BitFenix Shinobi

Einleitung:

Vor einiger Zeit hatten wir den großen Bruder bereits im Test – damals war es das BitFenix Collosus, nun ist es das BitFenix Shinobi. Großer Bruder im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Collosus war ein wahrer Koloss. Mit dem Shinobi geht BitFenix einen anderen Weg – kleiner und dezenter, aber dennoch nicht langweilig. Die Version die wir zum Test bekommen haben ist mit einem Sichtfenster ausgestattet, das einen Blick auf die verbaute Hardware zulässt.
Der besondere Clou des Shinobis ist es, dass es individuell gestaltet werden kann. Zwar nur in geringen Maßen, aber es lassen sich nach Wünschen farbliche Akzente setzen, wie zum Beispiel ein Zierstreifen, der sich von der Front über den Gehäusedeckel hinaus zieht. Sie sind in Schwarz, Weiß, Rot und Blau erhältlich. Ebenso lässt sich das Logo austauschen. Neben dieser „Spielerei“ bietet das BitFenix Shinobi natürlich auch noch weitere Features, auf die wir auf den nächsten Seiten unserer Tests näher eingehen werden.

Wir danken Caseking für die Bereitstellung dieses Testsamples.

1.jpg