DFI LANParty BI P43-T34

Einleitung:

Um Intels Sockel 775 ist es ruhig geworden, aber tot ist er noch lange nicht. Neben weiteren CPUs, die Seitens Intel noch erscheinen sollen, gibt es auch noch weitere neue Mainboards auf dem Markt. Eines davon ist das LANPARTY BI P43-T34 der Firma DFI. Das Mainboard gehört zu der BloodIron-Reihe von DFI und dabei wird auf günstige Preise, aber dennoch gute Verarbeitung und Leistung gesetzt. Mit dem P43 verbaut DFI einen nicht sehr alltäglichen Chipsatz auf dem Mainboard. Der P43 Chipsatz ist die leicht abgespeckte Variante des weitverbreiteten P45 Chipsatzes. Anders als vielleicht erwartet setzt DFI aber nicht mehr auf die Unterstützung von DDR2 Arbeitsspeicher, sondern auf dem BI P43-T34 muss DDR3 Speicher verbaut werden. Wer die Übertaktungsergebnisse der anderen Mainboards von DFI Mainboards kennt, der wird hohe Erwartungen haben, denn DFI steht für übertaktungsfreudige Mainboards. Auch wenn es nicht auf das Übertakten ausgelegt ist und mit dem recht unbekannten Chipsatz ausgestattet ist, werden wir im folgenden Test versuchen das Mainboard an die Grenzen zu treiben. 

Wir danken DFI recht Herzlich für die Bereitstellung des Testsamples.

1.JPG2.JPG