Enermax ETS-T40-TA

Einleitung:

Nach unserem letzten Test des Coolermaster Hyper 612S, dem Nachfolger einer erfolgreichen Produktlinie aus der Kühlerschmiede Coolermaster, der vor allem in Sachen Lautstärke nun endlich überzeugen konnte und ein gesundes Gesamtergebnis ablieferte, muss heute die neuste Kreation aus dem Hause Enermax zeigen, was sie kann. Ja Ihr habt richtig gelesen, Enermax, ein Hersteller, der schon seit vielen Jahren sehr gute Netzteile herstellt, möchte nun auch im Bereich der Kühlerproduktion Fuß fassen und veröffentlicht fünf Prozessorkühler. Freundlicherweise hat Enermax uns den ETS-T40-TA zur Verfügung gestellt, der sich vom -TB sowie -TD durch einige Feinheiten unterscheidet.
Zum einen ist unser Testkandidat komplett vernickelt und darf zudem auf einen blau beleuchteten Lüfter setzen. Bei der Herstellung der Kühler arbeitete Enermax intensiv mit der National Taiwan University of Science and Technology zusammen, und ließ sich zwei Innovationen patentieren.

Zum einen den Stack Effect Flow:
„Vier Spoiler in der Mitte des Kühlkörpers brechen den Luftstrom und geben der warmen Luft Raum durch die Öffnungen zu entweichen. Basis dieser Innovation ist der sogenannte "Stack Effect" oder Kamineffekt. “

Zum anderen den Vortex Generator Flow:
„Enermax hat rund um die Heatpipes kleine Vortex-Generatoren auf den Kühllamellen integriert. Diese aus der Luftfahrt bekannte Technik sorgt dafür, dass der Luftstrom eng an den Heatpipes entlang geführt wird und so auch die Rückseite der Heatpipes wirkungsvoll gekühlt wird.“

Zu guter Letzt noch der Vacuum Effect Flow:
„Der Kühlkörper der Enermax CPUKühler ist nur teilweise geschlossen. Durch die Öffnungen kann kühle Luft eingesogen werden. Dabei wird der Druckunterschied zwischen der kühleren Umgebungsluft und der wärmeren Luft im Inneren des Kühlkörpers ausgenutzt.“

Genug der Fakten des Herstellers, wenn Ihr Näheres erfahren wollt und wissen möchtet, wie sich der Enermax ETS-T40-TA gegenüber der Konkurrenz behaupten kann, klickt Euch durch die nächsten Seiten. Natürlich ist der Kühler gut verpackt und sicher im Testhaushalt angekommen.

Vielen Dank zunächst an Enermax für die Bereitstellung des Kühlers.

001.jpg006.jpg