Exklusiv: Coolermaster Cosmos S



Der Einbau
Der Einbau stellt sich bei diesem Tower als sehr komfortabel dar. Das bereits erwähnte Befestigungssystem für die Laufwerksschächte ist sehr einfach und effektiv. Die Laufwerke werden einfach in den Schacht geschoben, und durch Betätigung des blauen Knopfes arretiert – fertig. Man muss nicht mal die rechte Seitenwand abnehmen, hier hat Coolermaster wirklich ganze Arbeit geleistet. Positiv ist aufgefallen, das trotzdem Schaubenlöcher vorhanden sind. Diese können beim Einbau von Lüftersteuerungen, Displays o.ä. von Vorteil sein.

Bild 24.JPGBild 25.JPGBild 26.JPG


Das Mainboard wird traditionell auf Abstandhalter geschraubt, welche auf den Mainbordtray geschraubt werden müssen. Die Befestigung der Erweiterungskarten hingegen erfolgt mittels Thub-Screws. Hier gibt es inzwischen einfachere, werkzeuglose Mechanismen, die allerdings in der Regel nicht so schick aussehen wie schlichte Thumscrews. Alle Kanten im Inneren sind gefalzt oder abgerundet, so dass man sich beim Einbau nicht verletzen kann.