Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Avatar von Deimhal
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    103

    Standard HowTo: Montage eines Grafikkarten-Wasserkühlers.

    Moin Gemeinde.
    Ich möchte einen kleinen Beitrag zu diesem tollen Forum leisten und habe ein kleines HowTo verfasst.

    Achtung.
    Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr, ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Schäden. Desweiteren möchte darauf hinweisen, dass mit der Demontage des originalen Kühlers der Anspruch auf die Herstellergarantie bzw. Gewährleistung erlischt.


    Nun zur Sache.

    Die "Protagonisten":

    Grafikkarte XFX GTX285 XXX



    Wasserkühler Watercool Heatkiller GPU-X² GTX285





    Bevor man zu der eigentlichen Arbeit übergeht, sollte man alle nötigen Vorbereitungen treffen.

    Den Umbau nimmt man am besten auf einer gut ausgeleuchteten Oberfläche vor. In meinem Fall war es der Esstisch.
    Außerdem sollte man alle benötigten Materialien bzw. Werkzeuge bereit legen.



    Ich habe mich für folgende Sachen entschieden:

    1. Schraubendreher.
    Bei der Wahl des Schraubendrehers sollte man drauf achten, dass die Größe des Werkzeugs exakt zu den Schrauben passt. Ich möchte dringen von überdimensionierten Schraubendrehern abraten, da die Gefahr dass man abrutscht und die Leiterbahnen bzw. Bauteile beschädigt sehr hoch ist.

    2. Erdungsarmband.
    Um mögliche Schäden an der Hardware durch statische Elektrizität zu vermeiden, empfehle ich ausdrücklich das Verwenden eines Erdungsarmbandes. Als Erdungspunkt kann ein metallisches PC-Gehäuse dienen ( das Netzkabel muss an der Steckdose sowie am NT angeschlossen sein) oder der PE-Kontakt/Schutzkontakt einer Schukosteckdose.

    3. Mittel zum Entfernen der alten Wärmeleitpaste bzw. Reinigen der zu kühlenden Oberflächen. Ich habe mich für die Produkte von ArctiClean entschieden.

    4. Ein sauberes, fusselarmes Tuch zum entfernen der Wärmeleitpaste und zum Reinigen der Oberflächen.

    5. Wärmeleitpaste. In meinem Fall die MX-2 von Arctic Cooling.

    6. Plastikkarte oder Plastikfolie zum auftragen der Wärmeleitpaste.
    Hier sollte jeder auf seine eigene, bewahrte Methode zurückgreifen.

    Jetzt wo alle Vorbereitungen getroffen sind, beginnen wir mit dem Umbau.

    Als erstes legen wir das Erdungsarmband um.



    Demontage des Luftkühlers.
    User Warhead empfiehlt vor der Demontage des Luftkühlers 10-15 min das Benchmark Programm Furmark durchlaufen zu lassen, um die Wärmeleitpaste etwas aufzuweichen. Danke an dieser Stelle für den Tipp. Den gleichen Effekt erreicht man auch mit einem handelsüblichen Fön, in dem man den Kühler ein wenig "aufwärmt". Danke für den Tipp an andR_.

    Zuerst ziehen wir den Lufterstecker ab.

    Im nächsten Schrift werden die Befestigungsschrauben des Luftkühlers gelöst.
    Die Anzahl und die Position der Schrauben unterscheiden sich je nach Model und Hersteller.
    Im Falle der GTX 285 sind es 14 Stück.
    Als erstes werden die Schrauben an dem Slotblech gelöst, danach die Schrauben an dem PCB.







    Sind alle Schrauben draußen, dürfen wir endlich den Kühler abnehmen.
    Hierbei sollte man sehr vorsichtig zu Werke gehen und nicht zu viel Kraft anwenden. Zu viel Kraft hat meistens fatale Folgen in Form von kaputten PCB's oder herausgerissenen Bauteilen.
    Also äußerste Vorsicht beim abnehmen des Kühlers.
    Im Falle der GTX285 ging der Kühler relativ leicht ab.

    Nun ist die Karte nackt.



    Jetzt entfernen wir die Reste der Wärmeleitpaste und reinigen die Bauteile anschließend.





    Sauber.



    Nun beginnen wir mit den Vorbereitungen für die Montage des Wasserkühlers.

    Die mitgelieferten Wärmeleitpads werden zurecht geschnitten(falls erforderlich) und auf den zu kühlenden Teilen platziert. Dabei sollte man drauf achten, dass man keins der Teile übersieht.
    Hierbei kann der demontierte Luftkühler Abhilfe leisten. Man vergleicht einfach die Positionen der Wärmeleitpads. Folgendes gilt es aber zu beachten: Im Falle der GTX285 befanden sich die Spannungswandler direkt im Luftstrom des Kühlers und hatten somit keinen Kontakt zum Kühler selbst. Da aber der Luftstrom mit der Montage eines Wasserkühlers weg fällt, müssen die Spannungswandler einen direkten Kontakt zu dem neuen Kühler haben und müssen auch mit Wärmeleitpads versehen werden.





    Anschließen wird die Wärmeleitpaste auf die GPU aufgetragen.
    Wie schon geschrieben, sollte jeder dabei seine eigene Methode anwenden.



    Vor der Montage des Kühlers sollte man die Befestigungsschrauben vorbereiten(falls erforderlich).



    Nun wird der Kühler auf die Karte gesetzt. Der Kühler darf nicht verkannten oder schief aufliegen. Im Zweifelsfall noch mal abnehmen und prüfen, ob der Kühler einen guten Kontakt zu der GPU, RAM, Spannungswandlern etc. hat.
    Wenn alles in Ordnung ist, wird die Karte gewendet und die Schrauben werden erst per Hand reingedreht. Auch dabei sollte man drauf achten, dass der Kühler nicht verrutscht.
    Anschließend werden die Befestigungsschrauben gleichmäßig festgezogen und zwar in einer Reihenfolge wie auf dem Bild.



    Fertig.



    Im letzten Schritt wird der Kühler auf Dichtheit geprüft. Diese Prozedur kann man auch vor der Montage des Kühlers durchführen. An dieser Stelle muss ich anmerken, dass ich in meiner Praxis noch keine undichten Kühler in den Händen hatte(außer Selfmade natürlich). Wenn der Kühler dicht ist, darf die Karte in Betrieb genommen werden (vorher muss man natürlich das komplette System entlüften). Beim ersten Start sollte man die Temperaturentwicklung im Auge behalten. Mit Tools wie Everest oder auch GPUZ ist das kein Problem.
    Eins ist sicher, mit einem Wasserkühler bleibt eure Grafikkarte wesentlich kühler und leiser als mit Luftkühlung.

    ENDE.

    Kritik, Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen.
    Bei der Beschreibung habe ich mir viel Mühe gegeben, falls Fehler gefunden werden, bitte nicht zu streng richten, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.
    Geändert von Deimhal (23.03.2009 um 07:16 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Deimhal
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    103

    Standard

    Platzhalter

  3. #3
    AF-hwbot-team Avatar von PLAGANOS
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    6.379

    Standard

    schönes Howto alles drin ! alles drauf ! alles dran !

    schicken kühler hast dir da ausgesucht.

  4. #4
    Binford 6100 Avatar von Heimwerkerking
    Registriert seit
    21.09.2006
    Ort
    Von der Wupper an die Ruhr
    Beiträge
    6.947

    Standard

    Super How-to, find evtl. en bisschen viel WLP.

    Klasse geschrieben, versteht jeder!
    Gefällt Euch die AwardFabrik? Zeigts Euren Freunden und uns bei Facebook!

  5. #5
    AF-hwbot-team Avatar von chriFFer
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    Hessen -> Haiger - L.A.
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Klasse HowTo . Der Kühler sieht wirklich nicht schlecht aus.

  6. #6
    AwardFabrik Crew
    Mr.Fail
    Avatar von stummerwinter
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    Zum Wohl die Pfalz!
    Beiträge
    14.912

    Standard



    Ich mach das mal Sticky...
    Zitat Zitat von Stuart Pigotts Weinreisen: PFALZ
    Das verbindende Element unter den Einwohnern der Pfalz ist die gemeinschaftliche Vorstellung ihrer Region als Paradies auf Erden, und dabei spielt der Wein - den sie fast vorbehaltlos postiv sehen - eine bedeutende Rolle.

  7. #7
    Avatar von Deimhal
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    103

    Standard

    Danke für das Lob.
    Freut mich, dass es euch gefällt.

    Zitat Zitat von Heimwerkerking Beitrag anzeigen
    Super How-to, find evtl. en bisschen viel WLP.

    Klasse geschrieben, versteht jeder!
    Das mit der WLP ist immer eine subjektive Sache, die einen tun etwas mehr drauf, die anderen etwas weniger. Ich gehöre wohl zu den ersten.

    Der Kühler ist wirklich ein Prachtstück. Kupfer mit Edelstahlelemnten, klasse Optik. Hat ein Gewicht von 700Gramm.
    Die Kühlleistung ist auch gut.

    Habe die Karte dem Extreme Hitze Test unter Furmark unterzogen. Die Temps gingen nicht über 58°C. In Idle bin ich zwischen 33°C und 37°C je nach Wasser Temperatur, die zwischen 27°C (idle) und max 34°C(Furmark) pendelt.

  8. #8
    AF-hwbot-team Avatar von Warhead
    Registriert seit
    22.04.2007
    Ort
    Äberlausitz
    Beiträge
    1.239

    Standard

    evtl als kleinen tipp mit zum einpflegen: vor demontage originalkühler nochmal schön 10-15min furmark heizen lassen, dann sollte die wlp auf dem chip keine probleme bereiten

    ansonsten: gute arbeit

  9. #9
    Avatar von Deimhal
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    103

    Standard

    Zitat Zitat von Warhead Beitrag anzeigen
    evtl als kleinen tipp mit zum einpflegen: vor demontage originalkühler nochmal schön 10-15min furmark heizen lassen, dann sollte die wlp auf dem chip keine probleme bereiten

    ansonsten: gute arbeit
    Danke für den Tipp.
    Wurde hinzugefügt.

  10. #10
    Avatar von andR_
    Registriert seit
    01.04.2008
    Beiträge
    144

    Standard

    Als Alternative dazu kann man evtl auch vorher ein wenig mim Fön dran gehen.

    Und den Kühler ggbf vor der Montage auf Dichtheit überprüfen

    Auf jeden Fall Klasse HowTo, alles drin alles dran

    Sogar nen Erdungsarmband

    Gruß

    andR_
    ^.^^.^

  11. #11
    Avatar von Deimhal
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    103

    Standard

    Danke.
    Wurde hinzugefügt.

  12. #12

    Daumen hoch

    Ein super HowTo ..... bin dadurch auch schon etwas weiter gekommen..... aber jetzt hab ich ein (hoffentlich kleines) Problem. Ich hab mir einen gebrauchten Kühler geholt (für ne 8800GTS ein Kühler von EK) da waren natürlich keine WLP bei. Wo bekomme ich die jetzt her ??? Bin schon überall am suchen und komme net weiter. Wird das was wenn ich mir so ein Pat für Ram`s hole und das zeschnibble ??

    Danke schon mal für eure Hilfe !!!
    Geändert von silversurfer120570 (03.04.2009 um 23:52 Uhr)

  13. #13

  14. #14

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort !!!

    Also wie ich es vermutet habe... WLP für Ram`s holen und die Schere ansetzten !!
    Dachte es würde vielleicht ein richtiges Set dafür geben !!

    Dann kann ich jetzt sowas bestellen und weiter machen !!! DANKE !!!

  15. #15

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    53

    Standard

    schönes Tut

  16. #16
    Avatar von Fuiri
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Lost in Cyberspace
    Beiträge
    112

    Standard

    Gut gemacht

    Bin beim Thema Wakü ein totaler noob , habe aber auf anhieb alles verstanden !
    --------------------
    Die Marshmallows hier schmecken sau nicht wie Pommes
    --------------------
    --------------------

  17. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    An der A5/B3
    Beiträge
    81

    Standard

    Habe das demnächst auch wieder vor mir.Bin da schon etwas nervös da ich das sehr selten mache.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •