Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 35
  1. #1

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Unglücklich Probleme beim Übertakten - ASUS rät hierher!

    Hallo,

    Mir wurde geraten bei Asus Support sich an Award Fabrik zu melden, da mir vielleicht hier geholfen werden kann.

    Meine Hardware:
    P8P67 Pro 1502 BIOS
    Intel 2600K @ 5.0Ghz 1.48V
    8GB 1866mhz CL9 RAM
    GTX580
    Einstellungen EFI BIOS:
    CPU PLL Overvoltage ON
    LLC Calibration Ultra High
    Vcore 1.48
    CPU PLL - versucht 1.75, 1.8, 1.85...
    Speedstep ON
    Thermal Monitor (glaube ich jetzt) OFF
    C1... ON
    HT OFF

    Fehlt was?

    Kühlung: Swiftech Apogee XT, Laing Ultra, Mora2...

    CPU Temps schweben jetzt MAX im Bereich von 75C (selbstversändlich unter Last).

    Mein Ziel ist ganz einfach, so hoch wie es nur die Temps erlauben (max. 80C meinerseits), und stabil.
    Daher habe ich auch sehr viele Foren geforscht, sehr viel ausprobiert...

    Was ich schon bei ASUS nachgefragt habe, und was recht unklar ist, CPU PLL Overvoltage.

    Ich habe jetzt bereits 5Ghz, die aber nicht 100% funktionieren.

    Wenn ich CPU PLL OV ausschalte, trotzdem kann ich booten - lt. Beschreibungen sollte CPU PLL OV helfen höhere Multis zu erreichen, bei mir gehts auch ohne - was mich zum nachdenken bringt, ob vielleicht bei mir hier eine Störung diesbezüglich ist?

    CPU PLL OV sollte auch zum Stabilität bei hohen OCs was beibringen - auch nicht der Fall - gleiches Verhalten bei Ein oder Aus

    Im Prime95 ist es stabil (nur 1Std. Test), aber was desöfteren passiert, ist wenn der Computer länger aus ist - z.B. in der früh aufgedreht wird, es passiert daß er nicht hochfährt, bleibt einfach während Boot-Vorgang stecken.
    Vorallem wenn man den Einschaltknopf tätigt, schaltet sich ein, dann aus, dann wieder ein...
    Dann reicht einmal ins BIOS hinein, speichern, und dann geht schon wieder.

    Scheint mir irgendwie das "bekannte" P8P67 Bootproblem zu sein...

    Ich muss ehrlich sein, sehr viel auf Stock habe ich nicht getestet, da ich mir das ganze eben wegen OC gekauft habe.

    Wäre ich für eure Hilfe besonders dankbar!

    LG
    Kosta
    Geändert von Kosta (07.04.2011 um 19:18 Uhr)

  2. #2
    AF-hwbot-team Avatar von teurorist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    biberach an der riß
    Beiträge
    3.639

    Standard

    5ghz mach definitiv nicht jeder cpu und hört sich so an wie wenn du einen Kröte erwischt hast wenn du 1.48V dafür brauchst

    Das mit dem Booten hab ich auch aber beim benchn stört es nicht
    Geändert von teurorist (07.04.2011 um 20:50 Uhr)
    I eXtremecooling

  3. #3

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Hahaha, hey... meine erste wollte nichtmal drüber 48x.
    Die zweite habe ich jetzt, die will sogar hinauf bis 52x, aber nicht stabil.
    Booten tuts, die erste wollte nichtmal das. Nur auf 48x.
    Aber bei der ersten war das mim booten genauso.

    Mir geht's nicht uns benchen... mein Spiel braucht jede FPS was es bekommen kann. Jede.
    Und daher sind 5Ghz sehr wichtig. Es geht auch 48x, aber auf keinen Fall niedrieger.
    Booten bei 48x ist auch kaputt...

    Da muss etwas los mit dem Board sein. Für mich kommt sowas auf keinen Fall... es kann nicht sein daß man nie den Komp ohne Probleme einschalten kann.

    Habe schon überlegt ob ich auf Gigabyte UD4 umsteige?

    Macht's sinn?
    Geändert von Kosta (07.04.2011 um 20:57 Uhr)

  4. #4
    AwardFabrik Crew
    Strebert
    Avatar von SeLecT
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    An der schönen Nordsee.
    Beiträge
    9.724

    Standard

    Darf ich fragen, was du spielst, dass du unbedingt die 5GHz haben willst. Ich kenne keines, wo die MHz entscheidend sind.

    Ich denke, dass ein Boardwechsel nicht viel bringen wird. Meine CPU lief auf meinen Boards fast identisch. Es kann einfach sein, dass die CPU nicht mehr will.
    AwardFabrik - a tribute to hardware

  5. #5

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Flight Simulator X, mit sehr sehr vielen addons und Texturen-Updates.
    Das Spiel (manche würden mich jetzt für das Wort Spiel hauen...) hat ein extrem altes Engine, daß noch nebenbei sehr schlecht ist und nutzt hauptsächlich die CPU... und es geht alles ziemlich MHz-Linear.
    4.8-5.0 heisst im Flusi etwa 5-8% mehr, was ab und zu etwa flüssiger bedeutet, und ob man 20fps oder 22fps hat, ist hin und wieder schon entscheidend.
    Ich weiss, es hört sich ur krank an, aber bin bei AVSIM (Flusi Foren) schon seit etlichen 10 Jahren oder so und das ist wirklich so

    Daß die CPU nicht mehr will - ja OK, wie gesagt, ich hatte eine mit Multiwall @ 48x.

    Aber warum boot Probleme??? Mit der alten CPU, sowie neuen... mit 48x, sowie 50x... Optionsunabhängig...???
    Geändert von Kosta (07.04.2011 um 21:43 Uhr)

  6. #6
    AwardFabrik Crew
    Redakteur
    Avatar von Mome
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Eitorf
    Beiträge
    6.810

    Standard

    Über den Sinn und Unsinn zu streiten, ob man unbedingt 5GHz haben muss, ist denke ich relativ wenig ergebnissbringend. Ich für meinen Teil halte es auch für Unsinn. Schon allein aus Gründen der Energieeffizienz.


    Zu deiner Frage:
    Verstehe ich es richtig, dass die CPU ansich stabil läuft und jetzt nur Startprobleme auftreten?
    Ich hatte auch lange Probleme mit meiner CPU in Verbindung mit dem P8P67 Evo, wenn der BCLK angehoben war.
    Seid dem neuesten Bios sind diese Probleme bei mir allerdings verschwunden und das Board startet zuverlässig.
    Vielleichst solltest du nochmal eine ältere Biosversion testen.
    Sämtliche anderen Einstellungen brachten bei mir keine Verbesserung.
    Allerdings trat der Fehler bei mir wie gesagt auch Hauptsächlich bei verändertem BCLK auf.

  7. #7

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Ich verändere BCLK gar nicht. Ist auf 100.

    Und ja, die CPU is in Windows stabil (Primetest). Probleme treten beim Einschalten des Computers auf und wenn das passiert, auch mit dem Windows Boot.
    Ich weiss es ist eine hohe Vcore, aber ist mir nicht wirklich wichtig wie lange die CPU hält... stirbt sie, kaufe ich ne neue... ein bisschen Risiko macht ja nur Spass...
    Geändert von Kosta (07.04.2011 um 23:24 Uhr)

  8. #8
    AF-hwbot-team Avatar von teurorist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    biberach an der riß
    Beiträge
    3.639

    Standard

    die Einstellung gefällt mir.

    ok sag und doch welches bios du drauf hast bzw ob es das aktuellste ist ?
    schonmal mit Speicher 1333 cl9 versucht ?
    oder CPU 40X Multi ob der Fehler dann auch auftritt ?
    I eXtremecooling

  9. #9

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    bios ist 1502, eh das letzte von asus
    nein, habe noch nicht, nur 1866-cl9, da ram eigentlich 2000er-cl9 ist.
    ich hab 42x probiert, nicht lange, hat aber alles recht gut funktioniert.

    bin jetzt grad stock um zu schauen wie es morgen wird...

    diese komische sachen habe ich bei meiner 920er CPU die auf 4.2 gelaufen ist nicht annährend gehabt... ur öd.

    und was auch nicht geht: WOL. kann nicht aufwecken EGAL was ich einstelle (treiber, BIOS)
    beim alten mobo, p6x58d premium, alles war super...

    EDIT: Schaue und staune: WOL zum laufen gebracht (komisch wie's ein von einmal geht), 1. Test, und auf stock, hängt der wieder beim booten...

    Ich glaube ich geh am Samstag zum Geschäft und lasse mir mobo austauschen.
    Wenn das zweite a net geht, tausche ich auf UD4.
    Geändert von Kosta (07.04.2011 um 23:50 Uhr)

  10. #10
    AF-hwbot-team
    Avatar von dernettemann
    Registriert seit
    31.07.2008
    Ort
    Münster (Hessen)
    Beiträge
    712

    Standard

    Ja der x58 Sockel ist und bleibt was schönes.

    Das mit den Boot Problemen kenne ich und es war meistens der Speicher. Deswegen Teste mal 1333 9-11-9-27. Wenn das lauft den Speichertakt anheben. Die sandybridge ist seht zickig mit RAM. Habe mit meinen dominanter gt 2000cl7 auch Probleme über 1000 zu fahren obwohl die auf nem x58 locker 1150+ cl7 oder 1050+ cl6 gehen.

    Ein ud4 wurde ich mir nur zum benchen holen (3d01), sonst sind die Gigabyte boards noch zickiger. Hatte selbst das ud7 da. Es ging beim Kaltstart oftmals 10-15 mal an und aus bis es das alte BIOS automatisch zurück geflachst hat.

  11. #11

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Sehr spannend...

    Also, ich hab gestern etwas getan, was ich nicht glaubte daß funktionieren wird:
    Alles auf Auto resettet, Multi auf 50x, Thermal Monitor aus und HT aus.
    RAM nicht XMP, sondern timings und 1866 manuell eingestellt (eh die gleichen wie im XMP), und voltage auf auto belassen.

    Damit sagt die Freundin hat sich einschalten lassen ohne Problem in der früh und läuft Prime-stabil gestern 1Std bereits und jetzt auch... Vcore springt zuerst auf 1.51, aber dann senkt sich nach paar Minuten Richtung 1.496 lt. CPU-Z.

    Ich weiss, ein recht hohes Vcore, aber ich werde dann successive runtergehen um vlt. eine manuelle Einstellung zu finden...


    EDIT: Nach ca. 30min hat CPU-Z noch 3400Mhz angezeigt. Prime beendet und wiedermal gestartet, gehts weiter mit 5000Mhz... gibts einen Grund für diese Runtertaktung?
    Geändert von Kosta (08.04.2011 um 06:56 Uhr)

  12. #12
    AF-hwbot-team
    Registriert seit
    15.12.2009
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    121

    Standard

    Ja, den gibts. Die maximale TDP für den Turbo Modus wurde überschritten, deshalb wird der Multi gesenkt. Du mußt das Limit im UEFI Setup bei den CPU Energieeinstellungen hochsetzen. Ich habe da bei mir 150W für die Kurzzeitlast und 130W für die Langzeitlast drin, dann wird der Multi nicht mehr gesenkt. Zusätzlich kann das auch noch passieren, wenn die CPU zu warm wird.

    Wichtig ist auch die LLC Einstellung. Da habe ich für 5GHz 75% drin. Bei 50% sind IDLE und Last VCore in etwa gleich, aber VCore an sich muß relativ hoch eingestellt werden, damit unter Vollast noch genug da ist. Mit den 75% + Offset Modus sowie allen Energiesparfunktionen an habe ich IDLE 1,056V, unter Teillast, wenn der Multi schon auf 50 steht, 1,38V und unter Vollast 1,408V. damit läuft das Ganze stabil.

    24/7 nutze ich aber keine 5GHz mehr, fast alle SBs haben bei ~4,8GHz die Grenze erreicht, ab der sie richtig VCore wollen. Bis 4,8 kommt man dagegen mit relativ wenig aus. 24/7 nutze ich jetzt 4,5GHz, LLC 25%, Offset Mode, EIST und Cx an, VCore ist im IDLE 0,89V, Teillast 1,32V, Vollast 1,25V. Temperaturen liegen da bei 54° (wärmster Kern). HT habe ich immer an.

    Zum Speicher: meine G.Skill Perfect Storm, die auch locker ~1100MHz auf dem RIIIE geschafft hatten, wollten mit Sandy Bridge ebenfalls nicht so recht. Da ich durch die eh nur noch 8GB hatte und für Photoshop 16GB wollte, habe ich mir neuen RAM geholt und dabei darauf geachtet, daß der Hersteller die fehlerfreie Funktion mit Sandy Bridge garantiert. Davon abgesehen, Dir ist schon bekannt, daß ein hoher RAM Takt bei Sandy Bridge im praktischen Einsatz keine Leistungssteigerung gegenüber DDR3-1333 bringt? Lediglich bei einigen Benchmarks lohnt sich schneller Speicher, sonst nicht mehr. Also kannst Du getrost DDR3-1333 oder meinetwegen fürs Ego DDR3-1600 fahren. Ohne, daß Du Leistungsverluste bemerken wirst.
    Haupgrund ist der mittlerweile gigantische Cache der CPU, es finden deutlich weniger Datentransfers zwischen CPU und RAM statt. Deshalb halte ich Prime als Stabilitätstest schon lange nicht mehr für tauglich, auch dort ist es mittlerweile fast unmöglich, Speicherprobleme aufzudecken. Deshalb klagen auch so viele, daß ihre Rechner 24h Prime durchhalten und in CPU lastigen Spielen wie BFBC2 nach 2 Minuten abkacken. prime nutzt ganz einfach kaum noch Speicher, sondern läßt das meiste im L3 Cache ablaufen.
    Ein super Stabilitätstest ist dagegen der FAH CPU SMP Client, den mit 4 Threads beim i5 bzw. i7 ohne HT oder mit 8 Threads beim i7 mit HT laufen lassen. Wenn irgend etwas instabil ist, schmiert der auch irgendwann ab, meist spätestens nach 20 bis 30 Minuten.

    Deine 1,48V VCore erscheinen mir, noch dazu ohne HT, deutlich zu hoch. Versuche mal, CPUPLL auf 1,75V zu senken. Viele SBs brauchen dann weniger VCore für hohe Takte. Nicht zuletzt nach dem Ausfall meines guten 2600K, der Auslöser war vermutlich das Ermitteln des maximalen BCLK, ab da hat er gesponnen, obwohl gerade der Test mit moderaten Spannungen und niedrigem Multi lief, hat mich jetzt bewogen, 24/7 nicht mehr über 1,3 bis 1,35V zu gehen. Gute CPUs schaffen damit auch noch locker 4,8GHz.
    Ich habe noch Glück gehabt, Gestern habe ich für 190€ einen 2600K bekommen, der auch Multi 55 schafft, aber sogar noch eine niedrigere VID hat. Die endgültige Entscheidung von Intel zum kaputten steht ja noch aus, nach der Untersuchung haben die frecherweise glatt erst mal behauptet, die wäre beim Übertakten gestorben. Stimmt aber nicht, zum Todeszeitpunkt lief die CPU mehrere Stunden @default, weil ich bei der Windows Installation nie übertakte. War gerade dabei, auf einer alten Festplatte ein XP für SuperPi und Wprime zu installieren.
    Geändert von FrankPr (08.04.2011 um 09:44 Uhr)

  13. #13
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.074

    Standard

    Da ich die letzten Tage zufällig auf einem ASUS P8P67 ein Speicherreview gemacht habe, weiß ich wahrscheinlich was diese Bootprobleme verursacht:
    2133er Speichermulti und scharfe timings. beim 1866er mit 9-9-9-24 hatte ich das problem nicht. aber immer wenn ich ein setting mit hohem ram fahre, muss er sich beim booten erst einmal neu starten bevor es geht (ich muss allerdings nicht erst ins bios, settings passen automatisch, bekomme keine "oc fail" meldung).

  14. #14

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    OK, danke für einige Aufklärungen.

    Allerdings ein weiteres Problem plagt mich:

    Ich habe eben Corsair CMX8GX3M2A2000C9 8GB Kit, und wobei in Windows scheint alles stabil zu sein, komische neustarts und neustart anstatt runterfahren habe ich schon bemerkt.
    Das erste was ich gleich getan habe, Memtest 4.2 laufen lassen und schau schau:
    nach 5 sekunden freeze.
    Probiert versch. Taktraten, Spannungen, alles @default.
    Egal, Speicher kackt ab.

    Also, Mainboard getauscht, CPU is auch neu(er), da ich eine 2. von Amazon bestellt habe, RAM bereits heute getauscht...

    Das selbe.

    Memtest läuft auf meinem Laptop ohne Probleme, auf SB blockt er immer nach paar Sekunden.

    Ich vermute daß ist die Ursache aller meiner Probleme.

    Ich bestelle jetzt von Amazon, einfach zum testen, G.Skill Ripjaws 1866 CL9 8GB und schau wie's damit läuft.

    Memtest muss ja ohne Probleme laufen können, korrekt?
    Geändert von Kosta (09.04.2011 um 12:30 Uhr)

  15. #15
    AF-hwbot-team Avatar von natu
    Registriert seit
    16.09.2006
    Ort
    Niedersachsen Bomlitz
    Beiträge
    2.416

    Standard

    HI,

    ja sollte ohne Probleme laufen weil dann kann es dir passieren das dass System abschmiert (kanns dir auch so obwohl alles stabiel ist)

    Dir Corsair sind nicht für SB freigegeben oder ? von seiten Corsair her.

  16. #16
    AF-hwbot-team
    Registriert seit
    15.12.2009
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    121

    Standard

    Wenn die Module zur XMS3 Serie gehören, in der Serie scheinen überdurchschnittlich viele Modelle mit SB Probleme zu bereiten, die Foren sind voll mit Problemthreads.
    Wie schon gesagt, wenn Du nicht gerade im hwbot mitmischen willst, gönne Deinem Geldbeutel etwas Gutes und hole Dir billige, vom Hersteller für SB freigegebene DDR3-1333 Module, Du wirst in praktischen Anwendungen keinerlei Unterschied zu schnellerem Speicher bemerken. Das Geld, was übrig bleibt, kannst Du z.B. in eine SSD anlegen, die bringt deutlich mehr. Ich habe hier z.B. 2 4GB Samsung M378B5273DH0-CH900, die laufen mit SB sehr gut. Lassen sich bei bedarf auch noch übertakten, laufen auch mit niedrigeren Latenzen, als angegeben.
    Geändert von FrankPr (09.04.2011 um 18:51 Uhr)

  17. #17

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Bestellt sind sie schon... mal schauen wie die performen. Danke für den Rat trotzdem, ich hatte bis jetzt auf meinem alten X58 System 1600 CL7, die waren ein Hammer.
    Wäre dabei eh geblieben...
    Die o.g. Corsair waren echt billig im Vergleich, deswegen hatte ich mir die geholt.

    Ich kann die Ripjaws eh noch retournieren, und das alles kostenlos.

    Ich schau mir die an, und entscheide gegebenfalls

  18. #18

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    G.Skill hat nix gebracht. Wieder derselbe Problem! Genau das gleiche!

    Ich weiss nicht mehr wirklich weiter, ausser ein anderes Mainboard zu probieren!

  19. #19
    Avatar von aslanwas
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    i.d.N. von FFM
    Beiträge
    70

    Standard

    hast du es mal mit einem anderen BIOS probiert ? Läuft es denn stabil durch den MemTest im Standarttakt ?

  20. #20

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Standardtakt wurde auch getestet, sowie OC. Auch niedriegere RAM-Speed sowie CL, sowie Spannung.

    Anderen BIOS kann ich auch nicht aufspielen. Von Werk aus war 1502 drauf und wenn ich 1302 draufspielen will, gehts nicht.

  21. #21
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.074

    Standard

    ^^ neues bios aufspielen muss aber gehen - hatte das board auch schon und aktuell eine non-pro variante und nie probleme gehabt. usb stick, im ez flash und schon flutscht das eigentlich. wo hängt's / fehlermeldung ???

  22. #22

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Na, raufspielen gehts ja. Runter gehts nicht. Hab bereits 1502, das ist der letzte BIOS lt. Asus.
    Gibts keine Fehlermeldung. Es tut einfach nicht.

  23. #23
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.074

    Standard

    Achso ja das downgraden geht im EZ flash leider nicht.
    Jetzt muss ich nochmal doof fragen: Dein Hauptproblem sind die Bootprobleme oder die nicht stabil machbaren 5 GHZ (was durch 100MHZ weniger wahrscheinlich direkt passé wäre...).

  24. #24

    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    12

    Standard

    Nana, die 5Ghz habe ich mittlerweile... Sys is 100% stabil. Habe schon so lang getestet, es muss stabil sein (Linx, OCCT, Prime, IBT..., alle mehrere Std. durch). Kein einziger Fehler...

    Mein Problem ist das hin und wieder booten klappt nicht und RAM lässt sich per Memtest nicht testen. Crasht sofort im Memtest.

  25. #25
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.074

    Standard

    wenn der memtest crasht versuch mal 1.05 V vccio und 1V vccsa - wenn das nicht hilft rein zum test 1.15V vccio und 1.1V vccsa - das sind so die spannungen die ich maximal für den alltag nutzen würde ohne den mem-controller auf absehbare zeit zu schaden. einige wenige cpus mögen jedoch keine Vccio höher 1.1 und vccsa höher 0.95V - auch das beachten bei den tests.
    das mit dem booten ist und bleibt leider ein problem - wenn das sys längere zeit aus war, hab ich das auch. allerdings fängt sich mein board immer selbst und ich muss nie eingreifen, damit er die korrekten oc-settings läd.
    Geändert von SoF (13.04.2011 um 22:05 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •