Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    AwardFabrik Crew
    Strebert
    Avatar von SeLecT
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    An der schönen Nordsee.
    Beiträge
    9.648

    Standard Phobya Shroud 180 x 180 x 20 mm im Kurztest

    Phobya Shroud 180 x 180 x 20 mm im Kurztest



    In diesem Kurztest geht es um die neuen Shrouds aus dem Hause Phobya - speziell um die 180 mm Version für den großen Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator, aber auch den Phobya Xtreme 200, der mit 180 mm Lüftern ausgestattet werden kann. Die Shrouds, oder auch Vorkammern genannt, gibt es des Weiteren noch in den Größen 120 mm und 140 mm, so dass es für jeden Radiator die passende Version gibt.
    Einige mögen sich nun fragen, was eigentlich ein Shroud ist. Die Frage lässt sich aber leicht und relativ unkompliziert beantworten. Jeder Lüfter hat einen toten Punkt, nämlich an der Stelle, an der der Motor verbaut ist, um den Lüfter anzutreiben. Der Luftstrom, der vom Lüfter erzeugt wird, kommt an die Stelle direkt unter dem Motor nur sehr schlecht, beziehungsweise gar nicht an. Wird der Lüfter auf einem Radiator verbaut, so wird die Radiatorfläche unter dem Motor nicht mit Frischluft versorgt, so dass das Wasser dort nicht so stark abkühlt, wie an den Flächen, an dem ein Luftstrom herrscht.
    Mit einem Shroud versucht man diese Problematik zu umgehen. Eigentlich ist ein Shroud nur ein Plastikrahmen, der zwischen Radiator und Lüfter gesetzt wird, so dass der Lüfter höher sitzt und nicht direkt auf dem Radiator.
    Die sich im Test befindliche Vorkammer von Phobya versetzt den Lüfter um zwei Zentimeter nach oben, so dass die Luft auch den Punkt unter dem Lüftermotor gut durchströmen kann. Wichtig bei einem Shorud ist es, dass er aber so gut wie luftdicht und bündig abschließt, so dass keine Luft zur Seite entweicht, denn das wäre auch nicht Sinn der Sache, denn schließlich soll die komplette Luft den Radiator durchströmen.
    Abschließend kommt aber die Frage auf, was das ganze aber eigentlich in der Realität bringt. Damit haben wir uns in diesem Kurztest befasst.

    Kommen wir zu erst zu den technischen Details und dem Lieferumfang:

    Technische Details:
    Material: Plexi
    Farbe: transparent
    Auslegung: für 180mm Lüfter
    Abmessungen (L x B x H): 180x 180 x 20mm


    Lieferumfang:
    1x Phobya 180x180x20mm Shroud Plexi

    Preis:
    7 €

    Die Vorkammer besteht aus vier transparenten Plexiglas-Streben, die von innen mit kleinen Winkeln und Inbusschrauben zusammengehalten werden. Auf den Streben ist jeweils mittig noch der Phobya-Schriftzug aufgedruckt. Die Verarbeitung der Shoruds gibt kaum Grund zur Kritik. Lediglich der erwähnte Schriftzug scheint leicht abzuplatzen, aber das tut der Funktion keinen Abbruch. Sie sind stabil und bündig zusammengebaut.

    Hier ein paar Impressionen der Vorkammern und ebenfalls wie sie auf dem Radiator montiert aussehen.





    Kommen wir nun aber zu dem interessanten Teil des Kurztests - der praktische Nutzen dieser ganzen Sache.

    Als Testsystem wurde das schon bekannte System auf unseren Wasserkühlungsreviews genutzt, welches wie folgt ausschaut:



    Die Wasserkühlung besteht aus den folgenden Komponenten, aber als Radiator kam natürlich der Phobya Xtreme NOVA 1080 Radiator zum Einsatz und als Lüfter haben wir die Phobya G-Silent 18 700rpm Slim black genutzt.



    Damit ein paar aussagekräftige Ergebnisse am Ende dabei herauskommen, haben wir den Test mit drei verschiedenen Lüftergeschwindigkeiten durchgeführt - mit 700 Umdrehungen pro Minute, mit 500 Umdrehungen pro Minute und letztendlich mit 300 Umdrehungen pro Minute.
    Das System wurde für 60 Minuten mit dem Programm Prime95 belastet. Damit eine gleichmäßige Belastung auftritt, wurde der "Custommodus" gewählt und dann der "10K"-Test. Nach den 60 Minuten wurde dann dreimal im 5 Minuten Intervall eine Messung der Wasser- und Lufttemperatur vorgenommen. Aus den Werten wurde dann der Durchschnitt und letztendlich der entscheidende DeltaT-Wert ermittelt.

    Hier die Ergebnisse aus dem Test:



    Das Fazit aus dem Kurztest, lautet wie folgt:
    Wie an den Ergebnissen zu sehen ist, bringt eine Vorkammer einen kleinen Unterschied in den Temperaturen. Auf den ersten Blick sieht der Unterschied nicht sehr groß aus, aber wer sein System auf das letzte ausreizt, ist um jedes Grad glücklich. Denn irgendwann ist es immer ein schmaler Grat zwischen einem stabilen Ergebnis und einen instabilen, so dass jedes Grad entscheiden sein kann. Wer also die besten Temperaturen bei seiner Wasserkühlung erreichen möchte, der sollte auf jeden Fall über die Anschaffung von Shrouds nachdenken. Allerdings sollten auch die Kosten von rund 7€ pro Stück beachtet werden.
    Geändert von SeLecT (29.08.2011 um 05:54 Uhr)
    AwardFabrik - a tribute to hardware

  2. #2
    Avatar von bundymania
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    -=- Bastelorakel Industries Worldwide Inc.
    Beiträge
    979

    Standard

    Ich würde noch den Preis angeben, sonst isses gut !

  3. #3
    AwardFabrik Crew
    Strebert
    Avatar von SeLecT
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    An der schönen Nordsee.
    Beiträge
    9.648

    Standard

    Stimmt, ich wusste, dass ich was vergessen habe. Danke für den Hinweis.
    AwardFabrik - a tribute to hardware

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •