Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.075

    Standard Performance Tuning Protection Plan by Intel® - eine OC-Versicherung?!

    Hi,

    ich bin gerade höchst erfreut über Intels neuesten Schritt im Overclocking-Bereich. Man hat ein spezielles Verfahren für Übertakter und Enthusiasten ins Leben gerufen, bei dem man für einen vergleichsweise geringen Betrag seine High-End CPU "versichern kann".

    Zitat Zitat von Intel
    The Performance Tuning Protection Plan being offered by Intel is a chance for you to experiment with the overclocking features of your processor without the worries of what will happen if you push the procesor too far. The Plan allows you a single processor replacement, hassle-free, from our customer support. This is in addtion to your standard 3 year warranty. In other words, if it fails under normal usage, we will replace it under the standard warranty; if it fails while running outside of Intel's specifications, we will replace it under the Performance Tuning Protection Plan.

    So what we are saying is this: Go ahead and push it, we've got your back.
    Auf Deutsch (frei übersetzt)

    Zitat Zitat von Intel
    Der von Intel angebotene "Performance Tuning Schutzplan" gibt dir die Möglichkeit beliebig mit den OC-Möglichkeiten des Prozessors zu experimentieren ohne sich über Konsequenzen sorgen machen zu müssen. Der Plan erlaubt einen einzelnen CPU-Tausch ohne irgendwelche Umstände, egal was die CPU an Spannung oder Temperaturen gesehen hat. Dies ist ein Zusatz zur 3-jährigen Standardgarantie.
    Mit anderen Worten: wenn die CPU innerhalb der Spezifikationen betrieben wird und kaputt geht, wird diese auch nach Standardgarantiebedingungen getauscht. Wenn die CPU außerhalb der Spezifikationen (overvolting, undervolting, Taktveränderungen) betrieben wurde, greift die "Schutzplangarantie".

    Also sagen wir: Frohes Overclocking, wir halten schonmal eine neue CPU für euch bereit!
    Werde ich für meinen 3930K auf jeden Fall nutzen, ich denke damit ist die Garantiefrage in Sachen OC ein für allemal geklärt.

    Was mich interessiert: Was passiert wenn ich die CPU mit dem Schutzplan verkaufen will? Was wenn ich einen Schutzplan und 2 CPUs habe - kann ich ihn im "worst-case" für die CPU nutzen, die mir grad defekt gegangen ist, oder sind die "Tickets" auf die S/N der jeweiligen CPU begrenzt?

    Fragen über Fragen, die ich in den nächsten Tagen versuche zu klären.
    Aber allein für die Idee dahinter schonmal an Intel

    Quelle @Intel

  2. #2
    Avatar von Poloniumium
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    71

    Standard

    mit sicherheit wird die versicherung auf exakt eine physische cpu bezogen sein.
    aber damn it, die kosten sind mit 20-35usd verdammt human einfach mal 1,6volt unter luft anlegen zu können, wenn die cpu wenig taugt, so versteh ich die konditionen

  3. #3
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.075

    Standard

    Ja es ist nur exakt ein einziger Tausch möglich -> "allows you a single processor replacement"

    Die Preise sind auf jeden Fall sehr fair - kein schlechtes Gewissen mehr bei einer RMA oder wenn die erste CPU mal ganz bescheiden läuft

  4. #4
    AF-hwbot-team Avatar von WhiteLion
    Registriert seit
    19.10.2010
    Ort
    Elmshorn
    Beiträge
    348

    Standard

    Sehr interessant, mal sehen wie und wo man dann die OC-Versicherung abschliessen kann.

    Jetzt fehlt nur noch die Versicherung für GPU OC


    Mein Faltknecht
    Benching and Folding is my Life

  5. #5
    AF-hwbot-team
    Registriert seit
    15.12.2009
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    121

    Standard

    Schade, daß die Aktion erst einmal nur in Übersee läuft (zumindest laut PCGH). Hätte ich sonst auch ernsthaft in Betracht gezogen. Bei einer >900€ CPU sind 35$ das Ganze allemal wert und keine besondere Ausgabe.
    Geändert von FrankPr (19.01.2012 um 20:00 Uhr)

  6. #6

    Standard

    Das eröffnet natürlich auch neue möglichkeiten fürs durchtesten von CPU's. Einfach wenn er ne Krücke ist, absichtlich kaputt schießen und ne neue Chancer kriegen. Aber man sollte dafür am besten nen billiges MB verwenden, weil ich befürchte dsa ist dan auch scnell mal weg.

  7. #7
    Avatar von Poloniumium
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    71

    Standard

    eben, vielleicht werden zukünftige chipsätze ab werk ein bauteil haben wo bei 1,6volt vcore oder adäquater vtt die löcher aus dem käse fliegen^^

    und zu arge sachen wie schmorstellen an den kontaktflächen wird intel bestimmt trotzdem anfechten.

  8. #8
    AF-hwbot-team
    Registriert seit
    15.12.2009
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    121

    Standard

    Als ob es nur die Möglichkeit gibt, eine halbwegs aktuelle Intel CPU per VCore abzuschießen.
    Ich denke da eher auch z.B. an den Schutz vor fehlerhaften Mainboards, wodurch ich ja z.B. einen gut gehenden 2600K verloren habe, als das zu der Zeit eingesetzte Drecksboard eine deutlich höhere VCCIO angelegt hat, als eingestellt war. Davor ist man beim Grenzen ausloten nie sicher. Wenn dann die Versicherung greift, ist das genial.
    Apropos Poloniumium, kennen wir uns eventuell, vielleicht durch Hoschi?
    Geändert von FrankPr (20.01.2012 um 15:14 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    bei Cottbus
    Beiträge
    67

    Standard

    das ist eigentlich eine gute Sache!

    aber ich glaube das Intel die Möglichkeiten hat genau zu erkennen ob die CPU durch ein fehlerhaftes Bord, oder mit "Absicht" geschlottert wurde!
    da stellen die sich garantiert quer!
    Intel I7-980x @4,3GHz 1,281v / Rampage III Extreme / 6x2GB Dominator GT @MGH-E / MSI GTX770 @OC

  10. #10
    Avatar von F3IIX
    Registriert seit
    27.09.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.996

    Standard

    Find das ehrlich gesagt kein bischen interessant/sinnvoll

    Wenn man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann, kann man auch so alles RMAen was nicht gerade verbrannt, mechanisch beschädigt o.ä. ist.

    Zitat Zitat von Hardware-Fanatiker Beitrag anzeigen
    Das eröffnet natürlich auch neue möglichkeiten fürs durchtesten von CPU's. Einfach wenn er ne Krücke ist, absichtlich kaputt schießen und ne neue Chancer kriegen.
    Das ist sicherlich genau das, wofür der Protection Plan nicht gedacht ist. Davon abgesehen ist das auch nicht die feine Art Und wieso eine CPU absichtlich zerstören und 30USD oder so für einen Austausch bezahlen? Da kann man die heile CPU auch zurückgeben oder ohne großen Verlust weiterverkaufen. Der Plan kann erst 30 Tage nach Abschluss für einen Austausch genutzt werden.
    Zitat Zitat von Speedoo Beitrag anzeigen
    aber ich glaube das Intel die Möglichkeiten hat genau zu erkennen ob die CPU durch ein fehlerhaftes Bord, oder mit "Absicht" geschlottert wurde!
    Kann ich mir nicht vorstellen, dass das mit einfachem Aufwand möglich ist bzw gemacht wird. Und bei einem Austausch über Händler/Distri hast du die neue CPU ja bevor Intel da iwas machen könnte.

    Was passiert wenn ich die CPU mit dem Schutzplan verkaufen will?
    Der Plan kann auf einen anderen Nutzer übertragen werden, sollte also möglich sein die CPU mit Plan zu verkaufen.

    Auch ganz interessant:
    Zitat Zitat von This Plan does NOT cover:
    Damage to the Eligible Processor due to external causes, including accident, problems with electrical power, abnormal electrical, mechanical or environmental conditions, usage not in accordance with product instructions, misuse, neglect, alteration, repair, improper installation, or improper testing;

    Also wenn man wirklich ehrlich sein will oder Intel knall hart ist, bringt uns der Plan gar nichts!

    Vor allem da man ja schnell außerhalb der Spezifikationen ist (zB 1333 MHz aufm Ram - oder darf man da mittlerweile mehr?^^)
    Geändert von F3IIX (20.01.2012 um 21:57 Uhr)

  11. #11
    AF-hwbot-team
    Registriert seit
    15.12.2009
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    121

    Standard

    Zitat Zitat von F3IIX Beitrag anzeigen
    Wenn man das mit seinem Gewissen vereinbaren kann, kann man auch so alles RMAen was nicht gerade verbrannt, mechanisch beschädigt o.ä. ist.
    Kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.
    jeder Händler, der nicht blauäugig ohne Prüfung tauscht, schickt die defekte CPU an seinen Distributor, der weiter an Intel. Intel steckt die CPU auf ein Prüfgerät und weist damit zweifelsfrei OC Schäden nach. Ist mir bei der oben genannten CPU passiert. Bei der hat die zu hohe VCCIO den System Agent beschädigt, die Verbindung zum PCH war ausgefallen.

  12. #12

    Registriert seit
    24.02.2009
    Ort
    bei Cottbus
    Beiträge
    67

    Standard

    also wenn man die CPU beim Händler gleich in einen neue umtauscht, und der Händler die CPU nicht Prüfen kann, weil er ja meist die Technik nicht.
    Dann würde ich mir aber Gedanken mache das Intel sich Später bei mir meldet!
    Intel I7-980x @4,3GHz 1,281v / Rampage III Extreme / 6x2GB Dominator GT @MGH-E / MSI GTX770 @OC

  13. #13

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    9

    Standard

    Ich bin der Meinung das sich sich das eh nicht durchsetzen wird. Klingt sicherlich verlockend aber wenn das erst bei den Amis getestet wird, glaube ich nicht mehr dran das Intel fortsetzt. So Maßlos wie die Amis sind gehen doch da sicher etliche 1000$ SB-E's über den Jordan. Vllt denkt sich INtel ja bei den ganzen neuen Rekorden das Werbung billiger nicht sein kann. Wir werden sehen.

  14. #14
    Avatar von Poloniumium
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Speedoo Beitrag anzeigen
    also wenn man die CPU beim Händler gleich in einen neue umtauscht, und der Händler die CPU nicht Prüfen kann, weil er ja meist die Technik nicht.
    Dann würde ich mir aber Gedanken mache das Intel sich Später bei mir meldet!
    sofortumtausch gibts sowiso nirgends außer über händlerkulanz
    und für den protection-plan muss man ja auch nicht so viel löhnen,
    als dass 14tage warten unmachbar wären.

  15. #15
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.075

    Standard

    Wenn der Händler die CPUs direkt zu Intel schickt, bekommt dieser meist innerhalb 1-2 Wochen eine Austausch-CPU wenn die RMA genehmigt wurde.

    Es gab eine Stellungnahme von Intel, in der es heißt, dass man dieses Modell in den USA mit 4 Distributoren / Händlern testet und nach einem halben Jahr entscheiden will, ob man es auch nach Europa bringt.
    Also vorerst nichts für DE

  16. #16
    hwbot
    Chuck Norris of RAM
    Avatar von websmile
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.652

    Standard

    Ich halte das auch für richtig das das erstmal getestet wird. Mal allgemein dazu gesagt, da mache ich mir bestimmt wieder Freunde, aber CPUs mit freiem Multi für OC teuerer verkaufen als normale, mit OC Features werben und dann RMA ablehnen wenn man die features nutzt wär wohl etwas komisch- da wär eher eine versicherung für Extrem-Übertakter in meinen Augen die Spannung geben bis der Arzt kommt angebracht, ansonsten seh ich das eigentlich zumindest bei den neuen CPUs mit höherem Preis für den freien Multi schon abgedeckt
    10K Pionier©
    24/7 Sensei™
    to boldly spam where no man has spammed before

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •