Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Binford 6100 Avatar von Heimwerkerking
    Registriert seit
    21.09.2006
    Ort
    Von der Wupper an die Ruhr
    Beiträge
    6.987

    Standard Kurztest Medi@link Black Panther FTA Premium

    Kurztest Medi@link Black Panther FTA Premium


    Einleitung:


    Heute widmen wir uns dem Full HD Receiver aus dem Hause Medi@link.
    Für 70 EUR erwarten den Kunden unter anderem Timeshift Funktion, Mediaplayer, Internetservices wie Google Maps, Youtube und, durch Kindersicherung für Nachwuchs und Ehemann sperrbar: Redtube.



    Die Features gesammelt lesen sich wie folgt:

    Full HD (HDTV 720P, 1080i, 1080p)
    MP3, Video und Bilddateien Unterstützung
    Media Player mit Unterstützung von AVI, DIVX, MKV, XVID, MP4, SWF und anderen gängigen Formaten
    Netzwerkfunktionen mit SAMBA, FTP, N32 Games, Google Maps, Picasa
    4 Segment Display
    PVR Funktion über USB (Optional)
    Timeshift-Funktion (Pause/Wiedergabe)
    Hardware Blind Scan
    8 Favoritenlisten
    Senderlisteneditor
    Senderlisten und Softwareupdate über Internet oder die USB-Schnittstelle
    EPG
    Timer über EPG programmierbar

    SAMBA
    FTP Client
    Google Maps
    Web Alben: Picasa, Flickr und Yupoo
    Native32 Game Store
    Yahoo Wetter
    YouTube
    RedTube (sperrbar)


    Ethernet: RJ-45 (10/100BASE-T) LAN- Anschluss

    DVB-S2 Tuner
    Sunplus Chipsatz mit 32 Bit RISC CPU 396 MHz
    DDR Ram 256MB
    Eingangsfrequenz: 950-2150 Mhz
    FEC Decoder DVB-S2 QPSK: ½, 3/5, 2/3, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10, AUTO
    FEC Decoder DVB-S2 8PSK: 3/5, 2/3, ¾, 5/6, 8/9, 9/10, AUTO
    Demodulation: DVB-S/2, QPSK, 8PSK
    SAT-Eingang: 1x F-Type
    SAT-Ausgang: 1x F-Type
    Symbol Rate: 1 – 45 Msps
    LNB Polarisation: 14V Vertikal / 19V Horizontal
    DiSEqC Protokoll: 1.0, 1.1, 1.2, USALS
    VIDEO / AUDIO:

    VIDEO: MPEG2 SD/HD, MPEG4 Part 2, H.264/AVC SD/HD, H.254 HP@L4.1
    AUDIO: MPEG, MusiCam Layer 1 & 2, AC3 Downmix
    AUDIO Mode: Mono/Dual/Joint Stereo/Stereo
    Video-Format: 4:3, 16:9, Letter Box
    Auflösung: 480i/480p/576i/576p/720p/1080i/1080p
    Foto: JPEG, BMP mit automatischer Skalierung

    Anschlüsse

    1x Composite (CVBS)
    1x Audio analog (R, L)
    1x USB 2.0
    1x HDMI Audio/Video
    1x S/PDIF Digital Audio-Ausgang Koaxial
    1x RJ45 Netzwerkanschluss RJ45
    1x SCART (CVBS, RGB, S-Video)
    1x RS232
    1x SAT-Eingang F-Type
    1x SAT-Ausgang F-Type
    1x Netzschalter



    Der Lieferumfang ist übersichtlich:

    - Fernbedienung inkl. Batterien
    - Bedienungsanleitung auf Englisch
    - Videokabel

    Inzwischen würde man sich eigentlich wünschen, dass HDMI Kabel beiliegen, aber sei's drum!



    Installation:


    Die Installation geht relativ selbsterklärend von der Hand, die Sender sind allerdings wild durcheinander gemischt, sodass man ARD, ZDF und Co. auf den hohen 100er Rängen suchen muss.
    Der Flash auf die neueste Firmware schafft hier Abhilfe, sodass zumindest die geläufigsten Sender in Ihren HD Vertretern die vordersten Ränge ausmachen.
    Flashen geht entweder per USB Stick oder, einfacher, per Internet.



    Dieses ist leider von Haus aus nur durch Ethernetkabel zugänglich, allerdings ermöglicht es Medi@link, einen WiFi Stick an den USB Port anzuschliessen, der als einziger Vertreter dann allerdings logischerweise belegt ist.

    Fernsehen und Aufnehmen

    Der eigentliche Fernsehbetrieb ist dann unspektakulär. Das Bild ist gut und klar, befeuert wird hier ein Panasonic Plasma TX42S10 mit 42".
    Die Umschaltzeiten sind schnell, das EPG gibt eine Übersicht über die aktuelle und folgende Sendungen.
    Per Timeshift kann man die aktuelle Sendung unterbrechen, vor- und zurückspulen oder sich nochmal in Zeitlupe anschauen, wie die Kandidaten im Dschungelcamp auf allerhand Getier rumkauen.
    Eine Aufnahmefunktion beinhaltet das schwarze Kätzchen ebenfalls, auch dies ist sehr einfach umzusetzen: Im EPG die Sendung anwählen, aufzeichnen drücken und gut ist. Die Dateien sind dann über den Media Manager zugänglich.

    Hierfür muss aber ein externer Datenträger angeschlossen werden, eine eingebaute Platte lässt der PVR vermissen.



    Der Mediaplayer soll laut Herstellerangabe auch .divx und .mkv Dateien unterstützen, im Test laufen allerdings bestimmte Titel ohne Ton, andere werden gar nicht wiedergegeben.
    Auch das Scrollen durch die Mediendateien erfordert Geduld, man kann nur von Datei zu Datei springen, seitenweises blättern oder andere Darstellungen werden nicht geboten.
    Die Wiedergabe von Musikdateien erfolgt reibungslos.



    Wie bereits angesprochen, kann man sich mit dem Black Panther auch allerhand Arten von Videos auf den einschlägigen Videoportalen anschauen, allerdings kann man keine USB Tastatur anschliessen, sodass man die Titel manuell über die Fernbedienung eingeben muss, wenn man sich nicht mit den Kategorien "top rated" oder "most viewed" abgeben möchte...

    Per Samba kann man auf die Dateien des heimischen PCs zugreifen und darüber auch Dateien streamen, dies konnte allerdings mangels Windows Kiste nicht getestet werden, da seitens Apples OSX Lion dies nicht mehr unterstützt wird.

    Fazit:


    Was der Black Panther kann, verrichtet er ordentlich. Für knapp 70 EUR kann man kein Allroundtalent erwarten, die Abstriche, die man bei dem Gerät machen muss, sind für Ottonormalanwender absolut zu verschmerzen.
    Wer seine Mediendateien auf dem Rechner liegen hat, kann diese per Netzwerk auf das Gerät streamen, sodass der USB Port für einen WiFi Stick frei ist, der kabellosen Zugriff auf die Onlineangebote ermöglicht.

    Die einfache Aufnahmefunktion hilft, keine Folge der Lieblingssendung mehr zu verpassen.

    Wirklich störend ist an dem Black Panther FTA Premium absolut nichts, wer in den Genuss von HD Fernsehen in sehr guter Qualität bis zu 1080p kommen, seine Urlaubsfilme oder digitalisierte Blu-Ray Sammlung per stream oder Festplatte anschauen oder das Onlineangebot nutzen möchte, macht hier nichts falsch. Manche .mkv Dateien werden nicht vollumfänglich unterstützt und bei großen Sammlungen ruht der Daumen recht lange auf der Scrolltaste.
    Enthusiasten werden dies alles bemängeln, müssen für ihr Seelenheil allerdings auch tiefer in die Tasche greifen.
    Wer für die nächsten Jahre eine solide Basis haben und damit die Abschaltung des Analogsignals Ende April dieses Jahres ad acta legen möchte, kann hier ruhigen Gewissens zugreifen.

    Pro:
    - Schnelle unkomplizierte Installation
    - Preis/ Leistung
    - WiFi nachrüstbar über USB

    Negativ:
    - Dateiformate werden nicht vollumfänglich unterstützt
    - Medienübersicht bei sehr vielen Dateien unübersichtlich, kein schnelles Scrollen möglich
    - Fernbedienung sehr unhandlich

    Die AwardFabrik / Swen Schollenbruch (Heimwerkerking)
    Geändert von Heimwerkerking (31.01.2012 um 20:34 Uhr)
    Gefällt Euch die AwardFabrik? Zeigts Euren Freunden und uns bei Facebook!

  2. #2

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für den ausführlichen Test. Wäre ja tatsächlcih Mal eine Überlegung wert. Ich lasse mir das mal genauer durch den Kopf gehen.

  3. #3
    Binford 6100 Avatar von Heimwerkerking
    Registriert seit
    21.09.2006
    Ort
    Von der Wupper an die Ruhr
    Beiträge
    6.987

    Standard

    Gern, wenn Du Fragen hast immer raus damit!
    Gefällt Euch die AwardFabrik? Zeigts Euren Freunden und uns bei Facebook!

  4. #4

    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Hi Heimwerkerking!

    Ich habe gesehen das du den Black Panther vorgestellt hast!!! Erst einmal super Beitrag!
    Und dazu habe ich gleich eine Frage, nach dem du ihn getestet hast würde mich interessieren wie du das mit samba hinbekommen hast!!
    Bei mir verlangt er immer ein Benutzer und ein PW (habe schon alles aus probiert)

    ich hoffe du kannst mir helfen

    mfg Jack

  5. #5
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.075

    Standard

    Willst du auf einen Windows 7 Share zugreifen?

    Dazu muss man meist das passwortgeschützte Freigeben deaktiveren auf Windows-Seite (Netzwerk- und Freigabecenter).

  6. #6

    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort!! Die habe ich schon ausgeschaltet dies hilft leider auch nicht!!!! Mir gehen so langsam aber sicher die Ideen aus

    lg Jack

  7. #7
    Binford 6100 Avatar von Heimwerkerking
    Registriert seit
    21.09.2006
    Ort
    Von der Wupper an die Ruhr
    Beiträge
    6.987

    Standard

    Hi Jack,

    Samba habe ich nicht testen können, da ich nen Mac habe der kein Samba mehr unterstützt.
    Gefällt Euch die AwardFabrik? Zeigts Euren Freunden und uns bei Facebook!

  8. #8

    Registriert seit
    30.10.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok trotz dem Danke

  9. #9
    AwardFabrik Kernel
    Administrator
    Avatar von SoF
    Registriert seit
    03.10.1985
    Ort
    c:\windows
    Beiträge
    17.075

    Standard

    Hast du den Gast-Account auf deinem Windows 7 auch aktiv?

    Imo versucht samba es dann erstmal mit dem guest-login.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •