Gigabyte F2A85X-UP4 AMD FM2

Impressionen:

Wie auch die aktuellen Platinen für Intels beliebten Sockel 1155, ist das F2A85X-UP4 komplett in schwarz-grau gestaltet. Selbst die Backplate ist mit Liebe zum Detail ebenfalls in schwarz gehalten. Die Socket-Umgebung ist weitestgehend frei von bei der Isolation für Extreme-OC störenden Komponenten. Lediglich die Ramslots hätten noch einen etwas größeren Abstand zum Sockel vertragen können, um die Kompatibilität exotischer CPU Kühler noch etwas zu steigern.
Eine Debug Anzeige ist am Fuße des Boards vorhanden, in der Nähe eines verwaisten SATA Ports, der nicht mehr Platz bei den sechs abgewinkelten Ports gefunden hat. Mit dem eSATA Port am Backpanel sind insgesamt mehr als genügend Schnittstellen der neuen Generation vorhanden.
Um den Fokus auf Overclocking weiter zu unterstreichen, verfügt das Mainboards sogar über ein Dual-BIOS und die obligatorischen Taster für An/Aus, Reset und CMOS-Clear.
Insgesamt hat uns das Layout sehr gut gefallen, denn auch die Anzahl und Anordnung gebotener Erweiterungsslots weiß zu überzeugen.

Bild4.jpgBild5.jpgBild6.jpg
Bild7.jpgBild8.jpgBild10.jpg
Bild11.jpgBild12.jpgBild13.jpg


Tags: