hwbot TeamCup 2014

Vom 1. Juni bis 30. September war es wieder soweit – der alljährliche hwbot TeamCup zwischen den besten Overclocking-Teams weltweit wurde ausgetragen.
Das besondere ist seit jeher der Team-Faktor des Wettbewerbes. Einzelne, hochgradig gesponsorte Herstellerübertakter machen hier nicht den Sieg unter sich aus, sondern die Teams mit möglichst breit gestreuter Hardware und guter Organisation.

Diese übernahmen in diesem Jahr zum Großteil unsere Team-Mitglieder Lübke und Strunkenbold. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für euren unermüdlichen Einsatz!

Nach Platz 1 2012 und Platz 4 2013 waren wir gespannt, wo wir dieses Jahr landen würden – auch wenn das ein oder andere Schwergewicht wie. z.B. IceAngel leider nicht mehr aktiv ist.
Die einzelnen Stufen des Wettbewerbes waren aufgeteilt in CPU, GPU, Speicher und Verschiedenes – keine leichte Aufgabe dort jede Runde zu besetzen, aber wir haben es bis auf die Misc-Challenge überall geschafft.

stages

Besonderheit in diesem Jahr – eine Woche vor Ablauf des Wettbewerbs wurde ein Zwischenstand ausgewertet und nur die TOP5 Teams kamen weiter. Man kann sehr gut im Forumsthema nachlesen wie das gesamte Team in dieser Zeit fieberte und von Platz 7 auf Platz 4 am letzten Tag vorrückte, dann eine Stunde vor Ablauf auf Platz 5 lag um leider ganz knapp vor Ende vom bulgarischen Team – welche sogar noch Zweite in der Gesamtwertung wurden – in den letzten Minuten auf Platz 6 verdrängt zu werden.

Es machte sich kurzzeitig Enttäuschung breit, da einige jedoch erst sehr spät eingestiegen sind, sollte es nächstes Jahr wieder mindestens für die TOP5 reichen wenn alle von Anfang an dabei sind. Zumindest gab es endlich wieder die typischen AwardFabrik-Systeme bestückt mit extremen Kühlmethoden aller Art zu sehen. Von oben nach unten die Systeme von SoF (Kompressorkühlung, RealBench), Strunkenbold (Trockeneis, CineBench uvm.) und stummerwinter (LN2, Catzilla GTX580 Platz 1):

sofsys2 sofsys1
syssb2

stuwisys

Das Ranking offenbarte die ein oder andere Überraschung – der einstige Gigant „XtremeSystems“ stellt das Schlusslicht der TOP25, nur 2 deutsche Teams innerhalb des oberen Feldes – dafür beide unter den TOP10. Es sah lange nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit PCGH aus, diese landeten am Ende jedoch mit einigem Abstand auf Platz 8. Größte Überraschung war sicher das Team Bulgarien, welches mit nur wenigen aktiven Benchern den Wettbewerb kräftig durcheinandergewirbelte. Vom Start weg eine starke Leistung zeigte das Team hwbox aus Griechenland – fast 200 Punkte Vorsprung konnte man am Ende vor Platz 2 rausarbeiten und verdient den Sieg in diesem Jahr für sich beanspruchen. Auch Classicplatforms und Overclockers waren von Anfang bis Ende sehr stark in diesem Jahr.

final_ranking

Danke nochmal an alle, die das Team so aktiv unterstützt haben – nächstes Jahr wieder TOP5 und bis zum letzten Tag! 😉

-> zum TeamCup Sammelthema im Forum