Kurztest Noctua NH-L9x65

Fazit

Ein paar abschließende Worte zum getesteten Kühler:

Noctua hat mit dem kompakten Kühlern NH-L9x65 einen weiteren, sehr kompakten aber zugleich leistungsstarken Kühler für ITX Systeme bzw. HTPCs auf den Markt gebracht.

013 008

Der NH-L9x65 ist bei einer Lüfterspannung von 7V aus dem geschlossenen Gehäuse kaum herauszuhören, auch mit 12V steigt die Lautstärke nicht in unangenehme Bereiche. Bei der externen Messungen werden maximal 40,3dB erreicht.

Die Kühlleistung ist für einen auf 100Watt TDP spezifizierten Kühler ausgesprochen gut. Mit der Standard-Spannung von 1.2V und den regulären Taktraten unseres i5-2500k kommt der Kühler sehr gut zurecht, es werden maximal 40 bzw. 47°C erreicht.

Mit gesteigerter Kernspannung auf 1.4V und einer Übertaktung auf 4500Mhz bricht die Kühlleistung erst bei niedriger Lüfterspannung so stark ein, dass wir den Test vorzeitig abbrechen mussten. Mit maximaler Drehzahl schafft es der NH-L9x65, sich noch deutlich von Intel´s Boxedkühler abzusetzen.

Neben der ausgewachsenen Kühlleistung für diesen sehr kompakten Kühlkörper und dem umfangreichen Zubehör samt 6 jähriger Garantie und potenter Serienbelüftung erhält der Käufer ein durchdachtes Kühlkonzept, was einen Preis von 45€ rechtfertigt.

Pro:
+Lautstärke
+Kühlleistung
+Lieferumfang
+Kompatibilität und Montage

Contra:
-N/A

Noctua NH-L9x65

Autor: Denis Emmerich (tempos14)
Diskussionsthread im Forum.