MSI Big Bang Trinergy

Einleitung:

Und noch ein ungewöhnliches Mainboard auf unseren Teststand. Dieses Mal befindet sich das MSI Big Bang Trinergy bei uns im Test, welches das Hauptaugenmerk auf den Multi-GPU-Betrieb legt. Normalerweise stellen die Mainboards mit dem P55 Chipsatz nur jeweils eine Anbindung von x8 bereit, so dass die Karten die volle Leistung nicht ausfahren können. Um das zu umgehen verbaut MSI den Zusatzchip NF200, der es ermöglicht, dass die Karten im SLI- oder Crossfirebetrieb mit der vollen Anbindung angesprochen werden. Zudem ist auch Triple SLI und CrossfireX mit Anbindungen von x16, x8 und x8 möglich. Das Trinergy ist das erste Mainboard der „Big Bang“-Serie und weitere sollen folgen, unter anderem auch eines mit dem Lucid Hydra-Chip, der den Mischbetrieb zwischen Nvidia und ATI Karten ermöglicht. Ein genauer Termin für diese Version ist allerdings noch nicht bekannt, während das MSI Big Bang Trinergy in Kürze erhältlich sein wird. Neben diesen den NF200 Chip bietet das Mainboard noch ein paar andere nette Features, die wir auf den nächsten Seiten noch genauer erläutern werden. Zudem gehen wir natürlich auf den NF200 Chip ein und werden sehen, wie er sich in der Praxis macht.

Wir danken MSI herzlich für die Bereitstellung des Samples.

1.jpg2.jpg