Raijintek Morpheus II trifft auf 980 GTX

Testverfahren

Bei diesem Test kommt nicht unser übliches Testverfahren zum Einsatz:

Zunächst wird die Grafikkartentemperatur mit dem Standard Kühler unter verschiedenen Lastsituationen gemessen. Auch die Lautstärke wird dabei notiert. Zusätzlich werden sämtliche Tests mit gesteigerten Taktraten (1328/1953 MHz mit einem maximalen Boost von 1429 MHz) und einem maximierten Power- und Temperaturtarget durchgeführt. Die Strix Karte taktet ab Werk mit 1178/1753 MHz für GPU und Speicher und boostet auf bis zu 1279 MHz. 

Nach einem Umbau der Karte werden alle Tests mit Standard- und OC-Takt wiederholt. Da die Lüfter ohne PWM auskommen, werden zwei Durchläufe gemacht, einmal mit 7 V und einmal mit 12 V Lüfterspannung.

Die verwendete Hardware könnt Ihr folgender Tabelle entnehmen:

Testsystem

Im Folgenden findet Ihr sämtliche Einstellungen der verwendeten Tools und Games:

  • Unigine Heaven Benchmark (15 min)
  • Furmark (15 min)
  • 3DMark Fire Strike Extreme (1 Durchlauf)
  • The Division Benchmark (3 Durchläufe)
  • Crysis Benchmark Loop (10 Durchläufe)

Heaven Furmark FSE Division_03 Division_02 Division_01 Crysis

Während der Tests wird die Temperatur der Asus 980 GTX Strix OC mit der neusten Version von GPU-Z geloggt und der maximal erreichte Wert notiert. Zusätzlich wird die aktuelle Umgebungstemperatur gemessen und ein Delta-K errechnet.

Die Lautstärkemessung erfolgt ausserhalb des Gehäuses in frontaler Position in einem Abstand von 50 cm.