Raijintek Styx

Einbau der Hardware / Praxiserfahrungen

Die Montage läuft dank intuitivem (wenn auch etwas ungewohntem) Aufbau – bei Bedarf mit einer guten Kurzanleitung – recht flüssig. Ist der entsprechende Platz gefunden, kann der Radiator samt Lüftern mittels den beigelegten Schrauben fixiert werden. Die Kombination aus Pumpe, AGP und Kühler wird inklusive Backplate fest mit dem Mainboard verschraubt. Leider kam es hier in Verbindung mit dem Raijintek Styx zu ersten Kompatibilitätsproblemen. Die Backplate der Triton ist zu dick um zwischen Mainboard und Rückwand zu passen. Somit musste auf separat erworbene Gewindeschrauben und -muttern zurückgegriffen und auf die Backplate verzichtet werden.

021 020

Das Styx ist dabei prinipiell für große Kühler – AiO-Wasserkühlungen eingeschlossen – durchaus geeignet. Immerhin bietet es mit 180 mm ausreichend Platz für ausladende Kühlkonstruktionen. Auch können Grafikkarten mit bis zu 280 mm Länge ohne Kompromisse eingebaut werden.

050 051

Im zweiten System ging es deutlich weniger eng zu – H87M-Board, kleines 500W Netzteil, GPU, dazu eine normale HDD – fertig war das Grundsystem. Da hier auf einen Radiator verzichtet wurde, blieb genug Platz in der oberen Ecke um alle Kabel einfach dort abzulegen. Es empfiehlt sich die vorderen Lüfterplätze noch zu bestücken – nach einiger Zeit VR-Gaming stiegen die Gehäusetemperaturen etwas an und der Sommer steht bekannterweise vor der Tür.

12 13 14 15 16 17 18 19

Es darf jedoch ruhig ein wenig größer werden – selbst die im Test verwendete 980GTX von Asus passt. Auch wenn hier Abstriche beim Kabelmanagement, der Netzteilbestückung und der Kühlung gemacht werden müssen.

052 048

Apropos Netzteil: Generell empfiehlt sich ein möglichst kurzes Netzteil. Leider war Raijintek recht geizig insofern es um den Platz für Kabelmanagement geht. Hinter Mainboardtray und Seitenteil ist gerade mit verbauten 2,5″ Laufwerken nahezu kein Platz, auch im direkten Netzteilumfeld ist er sehr rar.

Allgemein ist das Gehäuse ungewöhnlich aufgebaut:

Das Netzteil findet hochkant in der Front Platz. Neben der Netzteillänge ist auch die Kabelausstattung von entscheidender Rolle: Es sollte möglichst ein modulares Netzteil verbaut werden, um nur die Kabel im Case unterbringen zu müssen, die wirklich benötigt werden. Zwischen Gehäusefront und Netzteil passt noch ein optisches Slot-In Laufwerk, welches die Disk zur Seite auswirft. Das ITX oder uATX Mainboard ist um 180° gedreht und kann je nach Gehäusevariante durch ein kleines Plexiglasfenster, welches sich leider recht kratzempfindlich zeigte, betrachtet werden. Um den CPU Kühler leichter wechseln zu können, hat Raijintek dem Styx einen Ausschnitt im Mainboardtray spendiert. Leider deckte sich dieser nicht mit der Sockelposition des Maximus Gene – beim H87M dagegen passte es.

047 046

Im Heck ist ein laufruhiger 120 mm Lüfter verbaut, der mit maximal 1250 R.P.M. rotiert und dabei nicht lauter als 36,8 dB wird. Zusätzlich können im Boden und im Deckel bis zu drei weitere 120 mm Lüfter verstaut werden. Das Gehäuse kommt gänzlich ohne Dämmung aus und reagiert hörbar auf vibrierende Laufwerke. Reizt man alle Kapazitäten aus, finden dank beiliegendem Laufwerksrahmen bis zu fünf Datenträger Platz, dabei dürfen maximal zwei im 3,5″ Format sein.

035 034

Die Verarbeitung ist im Allgemeinen sehr gut. Das gebürstete Aluminium wirkt sehr edel und auch der Innerraum ist in schwarz gehalten. Leider weisen einige Stellen scharfe Kanten auf (besonders die Seitenwände sollte man nicht direkt an den Kanten halten) und das Material ist recht empfänglich für Fingerabdrücke und Kratzer. Zudem waren mindestens zwei Schraubköpfe ab Werk leicht überdreht. Da die Schrauben und Gewinde für die Seitenwand sehr filigran sind, würden wir von täglichen Umbauarbeiten absehen.

033

Neben einem Raijintek Logo findet sich lediglich ein Taster zum starten des Systems an der Vorderseite. Der Taster wird durch eine kombinierte Statusanzeige für den Betrieb sowie die Festplattenaktivität – mittels LEDs – umrahmt. Auf der Oberseite finden sich die zwei USB 3.0 Ports sowie Audio Ein- und Ausgänge.

023 031

    020 019