Silicon Power E20 Series SSD 32GB

Einleitung:

Als erstes Produkt im Test bei uns von Silicon Power wurde ein Triple Channel Kit aus der Xpower Serie für Intels langsam alt werdenden High End Sockel 1366 unter die Lupe genommen (Klick). Heute werfen wir einen Blick auf die recht neue E20 SSD Serie (Controller JMF616). Der Vorgänger, die E10 Serie, verfügte noch über etwas gedrosselte Schreibraten. Sie war mit 230MB/s Lesen und 150MB/s Schreiben spezifiziert. Die nun neu eingeführte E20 Serie bietet auf dem Papier mehr Leistung. Nur leicht wurde die Leserate erhöht (um 20MB/s auf 250MB/s), größer hingegen ist die Veränderung der theoretischen Schreibrate. Diese liegt nun bei 230MB/s.
So kann die E20 SSD zwar nicht ganz an aktuelle auf dem SandForce-1200 Controller basierende SSDs aufschließen, dennoch aber eine stattliche theoretische Leistung bieten. Wie die Schreib- und Leseraten der SSD tatsächlich sind, wenn auch nicht ganz Anwendungsnah, zeigen Benchmarks wie AS SSD oder etwas theoretischer, der bekannte ATTO Benchmark.
Welche Leistungen die SSD in Verbindung mit diesen Benchmarks und Intels neuer Sandy Bridge Plattform erreicht hat, ist in diesem Test zu sehen.

Unser Dank für die Bereitstellung des Testmusters geht an Silicon Power.

1.jpg9.jpg