TUROK (PC)


HE’S BACK!
1997 erblickte der indianische Kämpfer Turok das Licht der Welt auf dem Nintendo 64 und kurz danach auf dem heimischen PC in Turok: Dinosaur Hunter. Damals setzte das Spiel in Punkto Grafik neue Standards und begeisterte vor allem durch sein Szenario. Turok hatte natürlich als Indianer einen Pfeil und Bogen. Und gerade dieser skurrile Mix aus modernen Alienwaffen, typischem FPS-Arsenal und traditionellen Waffen der amerikanischen Ureinwohner und den verschiedenen Gegnertypen; Dinosaurier, Menschen und Aliens, bot ein Spielerlebnis der extra Klasse. Zwei weitere Fortsetzungen wurden entwickelt, wobei der dritte Teil nur für Nintendo 64 erschien und nur mäßig erfolgreich war. Außerdem wurde ein Prequel zum ersten Teil entwickelt, welches als Turok Evolution für PC, Playstation 2, Gamecube und Xbox veröffentlicht wurde. Da das ehemalige Entwicklerstudio Acclaim allerdings Insolvenz angemeldet hatte, war damit auch das Aus für den tapferen Indianer und einen der bekanntesten Videospielhelden besiegelt.
Doch das 2005 gegründete Entwicklerstudio Propaganda Games, welches zu den Disney Interactive Studios gehört, lizensierte die Turok Lizenz um den amerikanischen Ureinwohner mit ihrem Erstlingswerk TUROK wieder zurück auf den heimischen Bildschirm zu bringen. Kann Turok dabei genauso begeistert wie 1997? Erfahrt es im folgenden Review.

Getestet wurde die US-Version von Turok für PC. Die deutsche Version ist aber inhaltlich gleich und multilingual, das heißt man kann auch die original englische Sprachausgabe auswählen. Die deutsche Version erscheint morgen am 30.4.2008.

turok02i98.jpgturok077sg.jpgturok088of.jpg


Story
Direkt vorneweg, TUROK hat inhaltlich Nichts mit den anderen Teilen zu tun. Es ist lediglich ein Adaption der Spiele, welche das Szenario und den Hauptcharakter benutzt um eine neue, eigene Geschichte zu erzählen. Hier ist Joseph Turok ein ehemaliger Elitesoldat einer Organisation namens Wolfpack, welche unter dem Befehl von General Roland Kane steht. Turok hat sich aber entschieden die Seite zu wechseln, um dem Militär beizutreten und gegen Wolfpack zu kämpfen. Er schließt sich der Whiskey Company an, deren Ziel es ist Kane festzunehmen. Dies führt die Gruppe auf einen Planeten, der sehr dem aus dem ersten Teil ähnelt. Denn auch hier gibt es fleischfressende Dinosaurier, die Turok gerne zum Frühstück verspeisen möchten. Ihr Aufgabe ist es nun, sich mit der Truppe durch den Dschungel zu schlagen.