Zotac Geforce GTX 590

Einleitung:

Die Attribute „sehr schnell“, „laut“, „teuer“ und „unvernünftig“ treffen oft auf aktuelle High-end Grafikkarten zu. Bei der Generation versuchen die Ersteller erneut an der Effizienz zu arbeiten. Oft konnten die schnellsten Ableger einer Baureihe aber nicht auf ganzer Linie überzeugen. NVidia hat sich wieder angeschickt die Leistungskrone an sich zu reißen, als man die Geforce GTX590 kürzlich vorstellte. Auf leistungstechnischer Seite kann die Karte mit ihren Leistungswerten begeistern. So stehen der Karte direkt ganze 1024 Shadereinheiten zur Verfügung, die auf zwei GPUs mit jeweils derer 512 aufgeteilt sind. Passend dazu steht jeder der beiden GPUs ein 384bit breites Speicherinterface zur Verfügung.
Neben den hohen Leistungsdaten wollen wir sehen, inwieweit sie in allen Belangen überzeugen kann.

Wir danken Zotac für die Bereitstellung des Testsamples!

Bild1.jpgBild2.jpg